Jurassic World Logo
Foto: Shutterstock/Anton_Ivanov

Die Dreharbeiten zu „Jurassic World: Dominion“ sind wegen positiven Coronavirus-Tests am Set gestoppt worden. Es habe einige positive Tests gegeben, die jedoch kurz danach alle wieder negativ ausgefallen seien.

Das teilte Regisseur Colin Trevorrow am Mittwoch auf Twitter mit. Aufgrund ihrer Sicherheitsvorschriften würden sie nun aber zwei Wochen pausieren. Trevorrow machte keine weitere Angaben über die betroffenen Personen. Er bewies aber Humor und postete ein Foto eines kleinen Dinosauriers in einem Käfig, der eine Schutzmaske trägt:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Erst am Tag zuvor hatte Trevorrow den Aufschub des Kinostarts der „Jurassic World“-Fortsetzung auf Juni 2022, ein Jahr später als ursprünglich geplant, bekanntgegeben. Er, die Besetzung und das Filmteam hätten die vergangenen drei Monate an einem Film gearbeitet, von dem sie kaum erwarten konnten, ihn mit der Welt zu teilen.

„Obwohl wir nun etwas länger warten müssen, wird es das allemal wert sein“, schrieb der US-Filmemacher. Dazu postete er ein Filmplakat, auf dem das Datum 10. Juni 2022 steht:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Vergangenen Februar hatte Trevorrow den Drehstart des neuen „Jurassic Park“-Films auf Twitter bekannt gegeben. Als Kinostart hatten die Macher damals den 11. Juni 2021 angesetzt.

>> Kinofilme: Das sind die 25 teuersten Blockbuster aller Zeiten <<

In „Jurassic World:Dominion“ sollen erneut Chris Pratt und Bryce Dallas Howard in den Hauptrollen spielen. Zusätzlich sollen Sam Neill, Laura Dern und Jeff Goldblum – Stars aus dem Originalwerk „Jurassic Park“ aus dem Jahr 1993 – zu sehen sein. Einen ersten kurzen Trailer gibt es bereits:

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Im Zuge der Corona-Krise sind Kinogänger bereits vielfach mit Aufschüben von Filmen enttäuscht worden. Vergangenen Samstag war der Kinostart des neuen James-Bond-Films „Keine Zeit zu sterben“ erneut verschoben worden, am Dienstag traf es Fans der Science-Fiction-Saga „Dune“.

>> Ganz auf Kinofilme verzichten müsst Ihr 2021 aber natürlich nicht: Das sind unsere Kino-Tipps für das kommende Jahr! <<

Quelle: dpa