Nico Rosberg
Foto: Thomas Frey/dpa

Auf seinem YouTube-Kanal postet Nico Rosberg regelmäßig Analysen rund um das aktuelle Geschehen in der Motorsport-Königsklasse Formel 1. In einem Live-Video wollte der Weltmeister von 2016 seine Sicht der Dinge zum Ungarn-Grand-Prix mitteilen, wurde jedoch von seiner Tochter davon abgehalten – zur Belustigung seiner Fans.

Das letzte Formel-1-Rennen vor der Sommerpause in Ungarn war ein echter Thriller. Am Ende setzte sich Lewis Hamilton vor Max Verstappen und Sebastian Vettel durch. „Here’s why F1 is awesome again“ (frei übersetzt: „Warum die Formel 1 wieder großartig ist“) hieß das Live-Video von Nico Rosberg, das er für seine über 600.000 Abonnenten auf YouTube streamte.

Der 34-Jährige, der bei dem Live-Video offenbar in dem Zimmer seiner Tochter sitzt, hat bei der Aufnahme jedoch die Rechnung ohne seinen Nachwuchs gemacht. Mitten in Rosbergs Analyse fängt die Kleine an, mit ihrem rosa Zauberstab durch das Bild zu wirbeln und ruft dabei unter anderem: „Sieh mal, ich kann zaubern“.

Auch Rosbergs Bitte, ihm doch noch kurz etwas Zeit zu geben, kann seine Tochter nicht zum Aufhören bewegen. „Mausi, bitte lass mich das noch ganz kurz fertig machen“, meint Rosberg, der sich ein Lachen nicht verkneifen kann. Aber seine Tochter will eben mit ihrem Vater spielen.

Hier könnt ihr euch die herzerwärmende Szene ab circa 3:15 selbst anschauen:

Am Ende sieht sich der ehemalige Mercedes-Fahrer dazu gezwungen, das Live-Video abzubrechen und später noch einmal ein neues aufzunehmen. Seine Zuschauer scheint dies aber nicht gestört zu haben – im Gegenteil.

„Du solltest mehr Livestreams aus dem Zimmer deiner Tochter machen. Das war wirklich hinreißend“, heißt es im meist gelikten Kommentar unter dem Video. „Das ist wunderbar! Versteck das nicht, mach einfach weiter. Du wirst es lieben, dir das in der Zukunft noch einmal anzuschauen“, meint ein anderer. Ein weiterer YouTube-Nutzer schreibt: „Exzellente Analyse der Co-Moderatorin, sehr süß!“ Dem können wir nur zustimmen!