Ex-Nationaltorhüter Wolfgang Fahrian gestorben

Der frühere Fußball-Nationaltorhüter Wolfgang Fahrian ist gestorben. Der deutsche WM-Torwart von 1962 erlag im Alter von 80 Jahren in der Nacht auf Mittwoch einer Lungenentzündung.
Wolfgang Fahrian
Der ehemalige Nationaltorhüter Wolfgang Fahrian im Jahr 2011 in Köln. Foto: Henning Kaiser dpa
Wolfgang Fahrian
Der ehemalige Nationaltorhüter Wolfgang Fahrian im Jahr 2011 in Köln. Foto: Henning Kaiser dpa

Der frühere Fußball-Nationaltorhüter Wolfgang Fahrian ist tot. Der deutsche WM-Torwart von 1962 starb im Alter von 80 Jahren in der Nacht auf Mittwoch an einer Lungenentzündung.

Das gaben seine Ex-Clubs Fortuna Düsseldorf und Fortuna Köln bekannt. Die Düsseldorfer beriefen sich dabei auf die Familie.

Die längste Zeit seiner Karriere spielte Fahrian in den 1970er Jahren für Fortuna Köln. Zuvor war er ab Anfang der 1960er Jahre auch für TSG Ulm – den Vorläuferverein von SSV Ulm, Hertha BSC, den TSV München 1860 und Fortuna Düsseldorf aktiv. Zu Beginn seiner Karriere war er auch Stammkeeper der Nationalelf.

Nach seiner aktiven Karriere arbeitete Fahrian als Spielervermittler. Nach einem Herzinfarkt 2009 zog sich Fahrian indes weitestgehend aus der Öffentlichkeit zurück.

Mehr News zum Thema:

dpa