Das machen die deutschen Weltmeister von 2014 heute

Diese Spieler haben sich in die Herzen von Millionen Deutschen geschossen. Wir zeigen euch, was die WM-Helden von 2014 heute machen. Sie jubelten bei der Weltmeisterschaft in Brasilien.
Deutschland WM 2014 Titel
Den Sommer 2014 werden nicht nur die deutschen Fußball-Fans auf absehbare Zeit nicht mehr vergessen. In Brasilien hat die Fußball-Nationalmannschaft den vierten Weltmeistertitel geholt. Wir sagen euch, was die deutschen Spieler aus dem Aufgebot heute machen. Foto: Andreas Gebert/dpa
Deutschland WM 2014 Titel
Den Sommer 2014 werden nicht nur die deutschen Fußball-Fans auf absehbare Zeit nicht mehr vergessen. In Brasilien hat die Fußball-Nationalmannschaft den vierten Weltmeistertitel geholt. Wir sagen euch, was die deutschen Spieler aus dem Aufgebot heute machen. Foto: Andreas Gebert/dpa

Den Sommer 2014 werden nicht nur die deutschen Fußball-Fans auf absehbare Zeit nicht mehr vergessen. In Brasilien hat die Fußball-Nationalmannschaft den vierten Weltmeistertitel geholt. Wir sagen euch, was die deutschen Spieler aus dem Aufgebot heute machen.

Diese Spieler haben 2014 für die ein oder andere magische Nacht gedacht, wer denkt da nicht sofort an das 7:1 gegen Brasilien im Halbfinale. Ausgerechnet in dem Spiel stellte Miro Klose einen neuen Rekord als bester WM-Torschütze aller Zeiten auf.

Damit löste Klose ja den Brasilianer Ronaldo ab und schrieb sein eigenes Kapitel in den Geschichtsbüchern. Mittlerweile hat Klose die Seiten wechselt und stand zuletzt beim FC Bayern München als Co-Trainer von Hansi Flick an der Seitenauslinie.

Klose ist aber nicht der erste Rio-Weltmeister, der zum Trainerstab eines Top-Klubs in Europa gehörte. Per Mertesacker, eigentlich Nachwuchsleiter beim FC Arsenal, war im Herbst 2019 nach einer Trainerentlassung kurz Co-Trainer bei den „Gunners“.

Bei der WM legte sich Mertesacker bei seinem legendären „Eistonnen-Interview“ noch mit ZDF-Mann Boris Büchler an, mittlerweile zählt er aber zu mehreren Nationalspielern, die als TV-Experten tätig sind. Der Innenverteidiger arbeitet inzwischen ausgerechnet als ZDF-Experte.

Christoph Kramer war bei der WM 2018 für das ZDF im Einsatz und bewertete die schwachen Leistungen seiner Ex-Kollegen, auch Philipp Lahm gab damals im Ersten seine Expertise ab.

Bastian Schweinsteiger debütierte beim DFB-Pokalfinale 2020 als ARD-Experte und musste sich gleich etwas von Thomas Müller, mit dem er ja unter anderem auch 2013 die Champions League gewann, anhören.

>> Hier zeigen wir euch alle Endspiele in der Historie der Champions League <<

Zwei Rücktritte überraschten die Fußball-Fans im Sommer 2020. Das Weltmeister-Duo Benedikt Höwedes und André Schürrle hat dem Fußball, zumindest als Aktive, den Rücken gekehrt.

Nach dem Finale 2014 gegen Argentinien gab es viele Emotionen bei den Spielern, ein „Kuss-Interview“ wie nach dem Endspiel der Spanier gegen die Niederlande 2010 zwischen Iker Casillas und seiner Partnerin Sara Carbonero aber nicht. Die Spanierin zählt zu den schönsten Sportmoderatorinnen der Welt – hier zeigen wir euch, wer es noch in unsere Liste geschafft hat.