Kreuzfahrtschiff Freedom of the Seas Royal Caribbean Karibik
Foto: Yevgen Belich/Shutterstock.com

Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff ist nach wie vor gefragt. Was einem Paar jetzt aber in der Karibik passiert ist, möchte so wohl niemand erleben. Aber was ist passiert?

Wer entspannt reisen und möglichst viel sehen möchte, ist mit einem Kreuzfahrt-Urlaub oft gut beraten. Über Tage oder auch Wochen hinweg, steuern die XXL-Schiffe von TUI, AIDA oder Royal Caribbean weltweit beliebte Touristenziele an.

In den jeweiligen Häfen vor Ort angekommen, haben die Passagiere dann in der Regel die Möglichkeit, an organisierten Ausflügen teilzunehmen oder ihre Zeit selbst frei zu gestalten. Einzige Bedingung dabei: Sie müssen pünktlich vor dem Ablegen des Schiffes wieder zurück an Bord sein.

Genau das ist einem Paar auf der Insel Sint Maarten in der Karibik nun aber offenbar nicht gelungen. Wie ein Video, das bereits mehrfach bei Facebook geteilt wurde, zeigt, sind die beiden Urlauber offenbar zu spät am Hafen angekommen. Das Schiff, die „Freedom of the Seas“ der Reederei Royal Caribbean, legt gerade ab.

Doch als sei das nicht schon bitter genug, muss sich das Paar auch noch lautstarke Rufe der Passagiere an Bord des Schiffes gefallen lassen. Neben Pfiffen ist auch ein „You missed it“ („Ihr habt es verpasst“) zu hören und die Schadenfreude darüber scheint groß zu sein.

Getoppt wird das Ganze nur noch von einem Crew-Mitglied. Auf der Brücke stehend winkt jemand mit einer riesigen Papp-Hand auf der auch noch „Bye“ („Tschüss“) geschrieben steht. Mehr Hohn und Spott geht an dieser Stelle kaum.

https://www.facebook.com/crucerospuertorico/videos/688479485001630/

Ob und wie die Reise für das verspätete Paar weiterging, ist nicht klar. Die Papp-Hand lässt allerdings vermuten, dass es nicht das erste Mal ist, dass jemand die Abfahrt der „Freedom of the Seas“ verpasst hat.

Erst im Februar ist es zudem auf dem Schwesterschiff „Symphony of the Seas“ zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Auch hier kam ein Paar nach einem selbst geplanten Ausflug nicht rechtzeitig zurück und musste zusehen, wie das Schiff ablegte.

Was aber tun, wenn man selbst bei einem Landausflug ein Kreuzfahrtschiff verpassen sollte? Grundsätzlich gilt es natürlich, seine Landausflüge so zu planen, dass eine rechtzeitige Rückkehr möglich ist. Dazu gehört auch, einen ausreichenden Zeitpuffer einzuplanen. Ebenso hilfreich ist es, eine Telefonnummer des jeweiligen Kreuzfahrtschiffes oder der entsprechenden Hafenbehörde mit sich zu führen. So kann das Schiff im Fall der Fälle noch rechtzeitig informiert werden.

Wird das Kreuzfahrtschiff trotzdem verpasst, muss die Weiterreise selbst organisiert werden. Das heißt auch, dass man unbedingt Geld oder eine Kreditkarte sowie seine Ausweisdokumente bei Landausflügen dabei haben sollte. Falls die Reederei die Dokumente für die Zeit des Urlaubes aufbewahrt, sind Kopien vom Pass oder Reisepass ratsam.

Wer zudem selbst keinen Kontakt zum Schiff oder zur entsprechenden Reederei herstellen kann, sollte den sogenannten Hafenagenten aufsuchen. Dieser unterstützt bei der Nachreise zum Schiff, beziehungsweise meist zum nächsten Zielhafen des Schiffes. Dort können die Passagiere dann wieder zusteigen, müssen die entstandenen Kosten allerdings selbst tragen.