WG Tasty Düsseldorf Foodblog
Foto: WG Tasty/ Christoph Kawan

Ihr könnt die immer gleichen Rezepte nicht mehr sehen und sucht nach Koch-Inspirationen, die ihr selbst nach dem Feierabend noch gewuppt bekommt? Leckere Gerichte müssen nicht gleich teuer oder schwer sein! Das beweisen die fünf Düsseldorfer Foodblogger, die wir euch in diesem Beitrag vorstellen. Egal, ob vegetarisch, vegan oder omnivor – hier sind für jeden Geschmack kulinarische Highlights dabei!

Was sind die bekanntesten Düsseldorfer Foodblogs, welche Küche inspiriert sie am meisten und wer steckt eigentlich hinter den zahlreichen Rezepten und Tipps und Tricks rund ums Thema Kochen? Erfahrt mehr über „Die WG Tasty“, „Foodlovin“, „Feines Gemüse“ und Co.!

Foodblog Düsseldorf: „Feines Gemüse“

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Auf dem Foodblog von Christina dreht sich viel um „Feines Gemüse“ mit herrlichen Rezepten und nützlichen Tipps und Tricks rund ums Thema Kochen. Die Bloggerin, die seit 2011 mit vollem Herzen dabei ist, teilt auf ihrer Website und ihrem Instagram-Account vor allem vegetarische und vegane Alltagsrezepte, die sich frischer und saisonaler Zutaten bedienen und unkompliziert zuzubereiten sind.

Besonders abwechslungsreich sind die Rezept-Inspirationen von Christina dadurch, dass sie oftmals einen asiatischen Einschlag in ihre Kompositionen bringt. Aber auch die regionale Küche, wie beispielsweise „Rheinische Rosinenstuten“, zeigt die begeisterte Köchin auf ihren Kanälen. Zu ihren Lieblingsessen gehören übrigens der niederrheinische Klassiker „Endivien untereinander“, Ofengemüse mit Kräuterquark und französisches Baguette mit salziger Butter.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Außerdem erfahrt ihr auch mehr über Christinas Reisen z.B. nach Asien oder Norwegen. Neben Sehenswürdigkeiten bekommt ihr – na klar – vor allem Einblicke in die kulinarischen Highlights der Regionen.

Alle Rezepte und mehr Infos findet ihr auf dem Blog und bei Instagram.

Foodblog Düsseldorf: „WG Tasty“

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Das Coole an der „WG Tasty“ von Jenny, Marc und Christoph ist, dass die Rezepte nicht nur super lecker und einfach, sondern auch „low-budget“ sind. Zucchini-Tomatenpfanne mit selbst panierten Putenschnitzeln oder die Thunfisch-Pizza: Typische Gerichte der Studenten-Küche werden hier kreativ aufgepimpt.

Dafür beschäftigen sich die drei Freunde auch mit Themen wie „Foodsaving“ und bereiten die Speisen mit geretteten Lebensmitteln zu. Für ihre „Food-Saving-Aktionen“ nutzen die Blogger eine App, die bereits von vielen Menschen verwendet wird, die ihren Koch-Alltag nachhaltiger gestalten wollen: „To Good To Go“.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Eine Website mit allen Gerichten gibt es leider (noch) nicht, aber dafür findet ihr auf
Instagram und Facebook alle fertigen Rezept-Kompositionen der WG.

Foodblog Düsseldorf: „KochDichTürkisch“

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Das Unternehmen „KochdichTürkisch“ von Orhan Tançgil und seiner Frau Orkide begann vor vielen Jahren mit einem Koch-Blog. Das Ehepaar hatte es sich zur Aufgabe gemacht, Kulturbegeisterten die türkische Küche näherzubringen und somit die Gerichte ihrer Mütter und Großmütter zu erhalten.

Seither hat sich die Marke „KochdichTürkisch“ ständig weiterentwickelt: Mittlerweile betreuen Orkide und Orhan ihr eigenes Geschäft in Flingern, in dem sie Feinkost, Kochbücher und allerlei kulinarische Highlights verkaufen und Kochkurse anbieten. Der Blog wurde mit der Zeit um einen eigenen Onlineshop ergänzt, der alles bietet, was die Herzen von Foodies höher schlagen lässt: Hier vertreiben Orkide und Orhan diverse Käsesorten und Weine, aber auch türkische Vor- und Nachspeisen. Dabei sind die Delikatessen oftmals sogar selbst von den beiden produziert!

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Auf der Website verkaufen die beiden „KochDichTürkisch“-Gründer nicht nur allerlei Leckereien, sondern zeigen Kochfans auch beliebte türkische Gerichte – fast immer dabei sind Hülsenfrüchte und Reis. Aber auch das sogenannte „Börek“, eine Teigtasche, die mit vielen Köstlichkeiten befüllt wird, bekommen die Follower bei Instagram serviert.

Foodblog Düsseldorf: „Bistro Badia“

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Auf eine kulinarische Reise in den Libanon entführt der Foodblogger Rafik seine Leser auf dem Blog „Bistro Badia“. Der kochbegeisterte Düsseldorfer verdankt seine Leidenschaft seiner Mutter, die ihn bereits in jungen Jahren an die Küche seiner Kultur heranführte. Sie war letztendlich auch einer der Gründe, weshalb Rafik seinen Blog startete. Zu Ehren seiner Mutter trägt Rafiks „Bistro“ auch ihren Namen – Badia.

Und so bestehen die Rezepte teilweise aus originalen Gericht-Kompositionen seiner Mutter, aber auch aus Neu-Interpretationen der libanesischen Küche. Eins haben die Speisen jedoch alle gemeinsam: Sie sind super lecker und enthalten viel Gemüse und frische Kräuter!

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Ob auf seinem Blog oder Instagram – was wir super an Rafiks Rezepten super finden: Die Gerichte sind zwar exotisch, jedoch nicht schwer zuzubereiten und beinhalten Zutaten, die ihr zu einem Großteil in herkömmlichen Supermärkten findet.

Foodblog Düsseldorf: „Foodlovin“

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Seit 2013 betreibt Denise den Foodblog „Foodlovin“. Mit ihrem Internetauftritt verwirklichte die ehemalige Unternehmensberaterin nicht nur ihren Traum, mit ihrem Hobby Geld zu verdienen, sondern schafft es auch regelmäßig, ihre Leser mit gesunden und abwechslungsreichen Rezepten zu inspirieren. Mittlerweile ist die Bloggerin sogar eine beliebte Food-Fotografin, die Agenturen, Bloggern und anderen Food-Fotografen hilft, ihre Skills zu erweitern.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Bei der Auswahl ihrer Rezepte setzt die Foodbloggerin nicht nur auf gesunde und teils vegane oder vegetarische Küche, sondern auch darauf, dass die Rezept-Inspirationen gut in einen stressigen Alltag integrierbar sind. Unter dem Motto „Live Fast. Eat Well.“ hat die Düsseldorferin  ein Buch veröffentlicht: Hier verrät Denise spannende Tipps und Tricks sowie Rezepte rund um das Thema Ernährung.

Tipps und Tricks findet ihr natürlich auch auf ihrem Blog und Instagram-Account – und gleichzeitig persönlichere Themen oder den ein oder anderen Reise-Bericht.

>> Guide Michelin 2021: Zehn Düsseldorfer Sterne-Restaurants <<