Plazenta-Fund in Mönchengladbach: Polizei sucht nach Säuglingseltern

Vor einem Krankenhaus in Mönchengladbach ist eine blutverschmierte Hose mit einer Plazenta gefunden worden. Nun wird nach den Eltern eines Säuglings gesucht.
Foto: Shutterstock/sfam_photo
Foto: Shutterstock/sfam_photo

Am Mönchengladbacher Krankenhaus in Neuwerk ist eine blutverschmierte Hose mit einer Plazenta darin aufgefunden worden. Daraufhin wurde die Polizei verständigt, die seither die vermeintlichen Eltern samt Neugeborenem sucht. Mit im Einsatz ist auch eine Hundertschaft sowie Spürhunde, die bei der Suche helfen sollen. Diese verläuft allerdings bislang noch ohne Erfolg.

Die Polizei geht davon aus, dass das Baby zur Babyklappe des Krankenhauses Neuwerk gebracht werden sollte. Offenbar wurde die Entscheidung aber im letzten Moment revidiert, denn im Krankenhaus ist kein elternloses Baby angekommen.

Daher appellieren die Beamten an die möglicherweise überforderten Eltern, sich Hilfe bei der Polizei oder bei medizinischen Einrichtungen zu holen. Außerdem wird um sachdienliche Hinweise gebeten, um die Eltern des frisch geborenen Säuglings zu finden. Diese können unter 02161-29-0 gegeben werden.

Nicht davon auszugehen ist allerdings, dass die Plazenta nach einer Entbindung eines Säuglings im Neuwerker Krankenhaus nur unsachgemäß entsorgt wurde.

>> Köln: Toter Säugling vor Babyklappe – 36-Jährige festgenommen <<