„Jeck im Sunnesching“ auf der Kippe? Sorge nur wenige Tage vor dem Festival

Steht "Jeck im Sunnesching" am 27. August auf der Kippe? Gegen das Karnevals-Event in Bonn ist ein Eilantrag eingegangen.
Karnevalsauftakt Köln November 2021
Karnevalsstimmung im Rheinland. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Karnevalsauftakt Köln November 2021
Karnevalsstimmung im Rheinland. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Coronabedingt ist seit dem Frühjahr 2020 nur sehr wenig möglich gewesen, wenn es um Karneval geht. Aus Pandemiesicht ist es sicherer, ein solches Event im Sommer stattfinden zu lassen – und unter freiem Himmel. Genau das sind die Pläne für das „Jeck im Sunnesching“-Festival. Steht die Veranstaltung in Bonn nun trotzdem auf der Kippe?

Bis zu 30.000 Menschen sind schon im Modus der finalen Vorbereitungen. Immerhin soll „Jeck im Sunnesching“ in Bonn nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause am 27. August sein Comeback feiern. Für diese Veranstaltung heißt das wohl: Steht das Kostüm schon? Haben wir bei sommerlichen Temperaturen noch Sonnencreme zuhause? Und: Steht das Bier zum Vorglühen schon kalt?

>> „Jeck im Sunnesching“-Festival in Köln mit „Bläck Fööss“: Bands, Parken und alle Infos <<

„Jeck im Sunnesching“: Eilantrag bei der Stadt eingegangen

Dass ein solches Event nicht stattfinden könnte, darum macht sich kurz vor der Veranstaltung eigentlich niemand mehr Gedanken. Wie der „Express“ berichtet, ist am Dienstag, also vier Tage vor „Jeck im Sunnesching“, aber ein Antrag bei der Stadt Bonn eingegangen. Dieser wendet sich gegen die Genehmigung der Stadt für das Event und soll nun geprüft werden.

Welcher Sachverhalt in dem Antrag angeprangert wird, ist noch nicht öffentlich. Zudem sei noch unklar, wann eine endgültige Entscheidung getroffen wird – findet „Jeck im Sunnesching“ wie geplant statt hat oder rüttelt der Eilantrag noch etwas an dem Vorhaben der Veranstalter und der von der Stadt ausgesprochenen Genehmigung?

>> Das sind unsere Wochenend-Tipps für Köln und Umgebung <<

Kasalla und Brings bei „Jeck im Sunnesching“ dabei

Letztmals konnte das Sommer-Highlight 2019 stattfinden. Daraufhin folgten  – unmittelbar nach den Feierlichkeiten im Februar 2020 –  für alle Karnevalisten unsichere Zeiten mit Sessionsabsagen und ebenso einer zweijährigen Zwangspause für „Jeck im Sunnesching“. Am Samstag sollen dann eigentlich wieder Bands wie Kasalla, Cat Ballou und Brings für gute Stimmung sorgen. Dem einen oder anderen Besucher dürfte der Eilantrag die gute Stimmung aber erst einmal vermiest haben.

>> Kölner Karneval: Wer wird das Dreigestirn 2023? <<