„Jeck im Sunnesching“-Festival in Köln mit „Bläck Fööss“: Bands, Parken und alle Infos

Und noch ein Festival, auf welches Köln lange Zeit verzichten musste: Das "Jeck im Sunnesching" bringt kölsche Tön abseits der Karnevalsaison am 3. September zurück in die Stadt. Erstmals mit dabei: die Bläck Fööss!
Festival
Festival bei strahlendem Sonnenschein: Schöner geht's nicht! Foto: Shutterstock.com / Piotr Piatrouski
Festival
Festival bei strahlendem Sonnenschein: Schöner geht's nicht! Foto: Shutterstock.com / Piotr Piatrouski

Insbesondere für traditionelle Karnevalisten ist das „Jeck im Sunnesching“ seit jeher ein Dorn im Auge. Karnevalistische Songs vor dem 11.11.? Geht gar nicht! Zum Glück wird die große Sommersause davon nicht ausgebremst und erhält zur Nach-Corona-Premiere tatkräftige Unterstützung: Niemand geringeres als die Bläck Fööss treten beim großen (und bereits ausverkauften) Festival auf.

Damit wollen die Bläck Fööss sicher auch zeigen, worum es beim „Jeck im Sunnesching“ wirklich geht: Jede Menge beste Partystimmung zum Sound kölscher Musik – und das nicht bei finsterem Herbstwetter, sondern noch bei sommerlichen Sonnenschein. Da schmeckt das kühle Kölsch gleich noch eine Ecke besser!

Das Festival findet am 3. September im Jugendpark (Sachsenbergstraße) in Köln-Mülheim statt. Da die Tickets aus dem Jahr 2020 weiterhin ihre Gültigkeit behalten überrascht es kaum, dass das Festival bereits komplett ausverkauft ist. Zu den Headlinern vor Ort gehören zum Beispiels Brings, Kasalla, Miljö und Cat Ballou.

Währenddessen und danach wird im Veedel munter weitergefeiert: Zahlreiche Clubs und Bars machen die Stadt bunt und laden ebenfalls zum „Jeck im Sunnesching“. Bei der offiziellen Aftershowparty am Tanzbrunnen zeigen sich neben den Bläck Fööss dann auch noch Bands wie Kasalla, Kempes Feinest, die Veedelperlen und DJ Kapellmeister – die volle, kölsche Bandbreite sozusagen. Quer durch die Stadt unterwegs ist Björn Heuser mit seinem legendären Pick Up: Der kölsche Liedermacher wird an vielen Orten ein Kofferraum-Konzert geben.

Wichtig: Bereits am 27. August findet in Bonn das erste „Jeck im Sunnesching“-Festival des Jahres statt – inklusive vieler der bereits genannten Bands und Acts. Und im Gegensatz zum Festival in Köln gibt es für das Festival in Bonn, auf dem Gelände der Rheinaue, noch Tickets. Kostenpunkt für den Spaß: ab 39,90 Euro.

„Jeck im Sunnesching“: Öffnungszeiten

Das Festival findet am Samstag, dem 3. September statt. Einlass ist ab 10 Uhr, die ersten Bands treten um 11 Uhr auf. Danach geht die wilde Sause bis 20 Uhr. Gleichzeitig startet die Aftershowparty am Tanzbrunnen (Rheinparkweg 1, 50679 Köln).

>> Köln am Wochenende: Konzerte, Partys, Festivals, Märkte – unsere Tipps <<

„Jeck im Sunnesching“: Diese Bands treten auf

  • Kasalla
  • Brings
  • Cat Ballou
  • Miljö
  • Lupo
  • Klüngelklöpp
  • Björn Heuser
  • Stadtrand
  • Grüngürtelrosen
  • Fiakso
  • Planschemalöör

„Jeck im Sunnesching“: Anreise und Parkplätze

Den Kölner Jugendpark findet ihr auf einer Landzunge entlang des Rheinufers, nördlich von der Zoobrücke, im rechtsrheinisch gelegenen Stadtteil Mülheim. Zwar gibt es rund um die Location einige Parkplätze, dennoch empfiehlt der Veranstalter dringend mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad anzureisen.

Vom Fernbahnhof Köln Deutz sind es nur wenige Gehminuten. Alternativ könnt ihr auch vom Kölner Hauptbahnhof zu Fuß am Rhein entlang zum Jugendpark gehen. Mit der U-Bahn Linie 16 oder 18 könnt ihr bis zur Haltestelle Zoo/Flora fahren und von dort zu Fuß (Zoobrücke) den Rhein überqueren. Tipp: Ein Trip mit der Seilbahn über den Rhein lohnt sich ebenfalls immer wieder!

„Jeck im Sunnesching“ in den Kölner Clubs und Kneipen

Keine Tickets abbekommen? Keine Sorge! Auch im Rest der Stadt wird am 3. September ordentlich gefeiert! Egal ob Bar, Kneipe oder Biergarten, viele Locations haben sich an diesem Tag das „jeck“ auf die Fahne geschrieben. Von der Zülpicher Straße über das Belgische Viertel bis zur Aachener Straße, sowie rund um das Bermudadreieck erwartet euch ein astreiner Abend mit viel kölscher Musik.

Tipps: Schaut zum Beispiel mal beim Aachener Weiher vorbei, oder im „Ding“ (Hohenstaufenring 30-32), wo ab 21 Uhr DJ Karneval auflegt. Ebenfalls gefeiert wird bei der Flotte (Zülpicher Platz 9), auf Henne’s Terrasse (Schaafenstraße 57-59) und im Monkeys (Venloer Straße 33).

Die komplette Übersicht aller Teilnehmer findet ihr auf jeckimsunnesching.de/EM-VEEDEL.