Karneval in Köln oder Düsseldorf: In welcher Stadt ist das Bier am günstigsten?

In welcher Karnevalshochburg ist das Bier am günstigsten? In Düsseldorf oder Köln? Wo sollten Jecken, die knapp bei Kasse sind, feiern? Die Antwort.
Düsseldorf Altbier Biergarten Rhein
Altbier wird sehr gerne in Düsseldorf getrunken. Foto: Shutterstock.com / r.classen
Altbier wird sehr gerne in Düsseldorf getrunken. Foto: Shutterstock.com / r.classen

Karneval steht in Düsseldorf und Köln vor der Tür – selbstverständlich dürfen da ein paar Gläser Bier nicht fehlen. Die Zeiten, in denen es eine Stange Kölsch oder ein Glas Altbier für 2 Euro gab, sind allerdings in vielen Kneipen längst vorbei. Mancherorts verlangen Gaststätten mittlerweile über 3 Euro für ein Bierchen.

In welcher Karnevalsstadt müssen Jecken und Narren am meisten für ihr Lieblingsgebräu zahlen? Kommt man mit Altbier oder Kölsch günstiger weg? Wir haben die Bierpreise in den beliebtesten Partykneipen in Düsseldorf und Köln verglichen.

So viel zahlt ihr in Düsseldorf für einen Liter Altbier

Für den Düsseldorfer Altbier-Preisvergleich haben wir neun Kneipen genauer unter die Lupe genommen. Einige Ausschänke, beispielsweise die Brauerei Schumacher oder der Alte Bahnhof in Oberkassel, haben ihre Preise Anfang des Jahres aufgrund von gestiegenen Strom- und Personalkosten angehoben. Für Jecken, die in der Landeshauptstadt Altweiber oder den Rosenmontag feiern wollen, heißt das, dass sie zum Beginn dieser Karnevalssession in vielen Lokalen tiefer in die Tasche greifen müssen.

In der eben erwähnten Brauerei Schumann stieg der Bierpreis demnach für ein Gläschen Alt von 2,75 Euro auf 2,90 Euro. Für ein 0,25l-Glas 1838er sind hingegen 3 Euro fällig. Doch nicht nur das! An den Karnevalsveranstaltungen zwischen Altweiber und Rosenmontag kostet das Düsseldorfer Traditionsbier sogar 3,10 Euro. Im Alten Bahnhof müssen Narren für Biersorte Alt Gulasch jetzt 3,05 Euro statt den bisherigen 2,85 Euro zahlen. Während der fünften Jahreszeit werde das Bier jedoch exakt 3 Euro kosten.

>> Düsseldorf Karneval 2024: Altweiber, Rosenmontag, Motto, Termine – das müssen Besucher wissen <<

In der KreuzherrenEcke bleibt der Bierpreis jedoch wohl vorerst beim alten. So weist die Getränkekarte der Kultkneipe keine Preissteigerungen auf und bietet Jecken das Frankenheim Alt für 2 Euro an – jedoch im kleinerem 0,2l-Glas. Auch im Engel gibt es das Alt in der kleinen 0,2l-Glas-Variante für preiswerte 2,05 Euro.

Rechnet man die Preise für einen Liter Altbier hoch, zahlen Düsseldorfer Jecken an den tollen Tagen im Durchschnitt etwa 11, 38 Euro für einen Liter des Traditionsbieres. Damit kommen sie günstiger bei weg als auf dem Oktoberfest 2023. Dort kostete ein Liter zwischen 12,60 Euro und 14,90 Euro.

WeiterlesenDas kostet an Karneval das Altbier in Düsseldorf – hier müsst ihr 3 Euro und mehr zahlen!

Das kostet ein Liter Kölsch in der Domstadt

Kölner Narren müssen zum diesjährigen Karnevalsauftakt glücklicherweise nicht Geld als im Vorjahr für eine Stange Kölsch in die Hand nehmen. Jedoch erhöhte unter anderem das Reissdorf am Hahnentor seinen Preis bereits 2023 von 2 Euro auf 2,20 Euro für das Kölner Bier. Dennoch bekommt ihr das Kölsch dort für den elf Bars der Stadt ins Visier genommen wurden, noch am günstigsten. Wie lange die Ausschänke diesen Spottpreis noch halten kann, ist jedoch ungewiss.

Am meisten auf den Tisch legen müssen Jecken hingegen im Maritim Hotel. Hier kostet euch das Bier im 0,2l-Gläschen ganze 3 Euro!

Auf einen Liter hochgerechnet bezahlt ihr in der ganzen Stadt etwa 13,81 Euro für einen Liter Kölsch.

Weiterlesen: Kölner Karneval 2024: Kölsch-Preise im Überblick – so viel kostet ein Glas

Düsseldorf oder Köln: Wo ist das Bier an Karneval günstiger?

Im Vergleich zu Düsseldorf müssen Kölner Narren und Jecken in diesem Jahr zum Beginn der Karnevalssession tiefer in die Taschen greifen.

Ob das nun eine Karnevalsflucht zur Folge hat, bleibt allerdings fraglich. Schließlich unterscheiden sich die beiden Traditionsbiere sehr in ihrem Geschmack und Aussehen. Zudem bleibt ein Kölner Karnevalsist seinem Kölsch auch sicherlich bei höherem Bierpreis treu.