Umsonst und Draußen in Düsseldorf: So intensiv ist das Training bei „Sport im Park“

Anfang Mai ist die Sommersaison von "Sport im Park" gestartet. Wir wollten uns vom kostenlosen Programm ein Bild machen und haben selbst an einem der Kurse teilgenommen.
Foto: Tonight News / K. Friebus
Foto: Tonight News / K. Friebus

Mit milden Temperaturen und ersten Sonnenstrahlen lockt der Frühling die Menschen in Düsseldorf wieder nach draußen. Nicht wenige wollen nach dem langen Winter wieder in Form kommen und melden sich daher im Fitnessstudio an oder joggen eine Runde durchs Viertel.

Wer Lust hat, Fitness zusammen mit Gleichgesinnten im Freien nachzugehen, für den könnte die Trainigsreihe „Sport im Park“ genau das Richtige sein. Angeboten werden hier unterschiedliche Sportprogramme an verschiedenen Locations der Stadt.

Wir wollten uns ein Bild vom Konzept der Reihe machen und haben daher selbst an einem Training teilgenommen. Wie es uns ergangen ist, welche Sportkurse es gibt und was ihr sonst noch beachten müsst, erfahrt ihr hier.

Umsonst und draußen in Düsseldorf: Das Konzept von „Sport im Park“

Bei „Sport im Park“ handelt es sich um ein kostenloses und unverbindliches Sportangebot der Stadt Düsseldorf für Menschen jeglichen Alters. Die Kurse werden an verschiedenen Locations, meist Parks, in der ganzen City verteilt angeboten. Für die Teilnahme spielt es keine Rolle, ob ihr Sportskanonen seid oder mit körperlicher Bewegung bisher nicht so viel am Hut hattet. Bei den Angeboten von Sport im Park ist jeder willkommen. Ein Einstieg in Kurse ist zudem jederzeit ohne Voranmeldung möglich.

>>Umsonst und draußen: „Sport im Park“ in Düsseldorf in neue Saison gestartet<<

Alles, was ihr machen müsst, um mitzumachen, ist in Sport- oder bequemer Kleidung sowie mit Handtuch und Getränk zu erscheinen. Je nach Sportangebot solltet ihr aber auch eine Iso- oder Sportmatte mit im Gepäck haben. Bitte beachtet: Vor Ort stehen euch in der Regel keine Umkleidungen und Duschen zur Verfügung.

Umsonst und draußen in Düsseldorf: Diesen Kurs von „Sport im Park“ haben wir besucht und so ist es uns ergangen

Wir haben uns für den Besuch des Kurses „Funktionales Training“ im Elbroich-Park im Düsseldorfer Stadtteil Holthausen entschieden. Das Sportprogramm findet jeden Dienstag um 9.30 Uhr auf der Wiese in der Nähe des Schlosses Elbroich statt. Zusammen mit uns nahmen etwa 15 Personen am Training teil.

Die meisten Personen waren dabei schon im fortgeschrittenen Alters, was allerdings nicht bedeutet, dass sich das Programm von „Sport im Park“ nicht auch an Studenten oder junge Erwachsene richtet. So erklärte uns Sportamtsmitarbeiter Mustafa Al-Azzawi auf Nachfrage, dass von den rund 33.000 Teilnehmern aus dem vergangenen Jahr etwas ein Fünftel (18,8 Prozent) 18 bis 26 Jahre alt waren. Diese würden allerdings eher die Abendkurse besuchen, führte Al-Azzawi weiter aus.

Zurück in den Elbroich-Park: Pünktlich zu Kursbeginn wurden wir zusammen mit den anderen Teilnehmern von Trainer Jurij Gappel-Urbschat begrüßt. Der 39-Jährige wohnt in Hilden und ist bereits seit acht Jahren als Coach selbstständig. Neben den Kursen bei „Sport im Park“ arbeitet er überwiegend mit Firmenkunden zusammen und ist daneben auch als Personal-Trainer tätig.

>>Läuft bei euch: Das sind die besten Joggingstrecken in Düsseldorf<<

Viel Zeit zum Plaudern ließ einem der Trainer jedoch nicht, denn kurz nach der Begrüßung ging es auch schon los. Begleitet von schneller EDM-Musik hieß es dann 60 Minuten lang: auspowern, was das Zeug hält.

Nach einem kurzen Warm-up folgte ein Mix aus unterschiedlichen Sportübungen für Bauch, Beine, Rücken, Arme und Po, der uns ziemlich forderte. Dabei achtete Coach Jurij stets darauf, dass jeder mitkam und gab einigen Teilnehmern extra Hinweise und Tipps, wenn sie Schwierigkeiten bei der Ausführung einer Übung hatten.

Hier zeigte sich, dass der Coach sichtlich Spaß an der Sache hatte und versuchte, alle Teilnehmer in das Training mit einzubeziehen. Letzteres sei für ihn jedoch immer wieder eine Herausforderung, wie er im Gespräch mit Tonight News verrät: „Man weiß nie, wer da ist“. Da es ihm das Wichtigste sei, dass alle mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause gehen können, passe er sein Training daher jedes Mal aufs Neue auf die Kursteilnehmer an. So auch bei unserem Besuch. Hier konnten die Teilnehmer selbst entscheiden, ob sie mitgebrachte Hanteln oder Wasserflaschen als zusätzliche Gewichte benutzen oder darauf verzichten.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Nach unzähligen Squads, Crunches und Sit-ups merkten wir schnell, dass 60 Minuten mitunter ganz schön lang sein können. Umso stolzer waren wir am Ende der Sport-Session auf all das, was wir geleistet hatten. Bevor Coach Jurij das Training jedoch beendete, gab es zum Schluss noch eine kleine Dehn-Einheit. Hier wechselte die Musik von schnellen Beats in melodisch-ruhige Klänge, die einen dabei halfen, runterzukommen und zu entspannen.

Damit endete der Kurs am Dienstagmorgen im Elbroich-Park. Die Teilnehmer rollten ihre Sportmatten wieder ein und machten sich auf den Weg nach Hause. Einige blieben jedoch noch, um dem Trainer Fragen zu stellen. So auch eine ältere Dame: „Findet der Kurs immer statt? Auch bei Regen?“, erkundigte sie sich beim 39-Jährigen. „Ich bin immer da“, antwortete ihr dieser und fügt lächelnd hinzu: „Für mich gibt es kein unpassendes Wetter, nur unpassende Kleidung.“

Umsonst und draußen in Düsseldorf: Weitere Infos zu „Sport im Park“

„Sport im Park“ ist ein unkompliziertes Sportangebot, an dem jeder unverbindlich und kostenlos teilnehmen kann. Die Kurse finden dabei bei Wind und Wetter statt. Sollte ein Angebot aus bestimmten Gründen einmal doch nicht stattfinden, informiert das Team von „Sport im Park“ im Internet rechtzeitig darüber.

In der Sommer-Saison bietet die Fitness-Reihe folgende Sportkurse an: Funktionales Training, Intensives Training, Yoga-Fitness, Zumba sowie Faszientraining.  Wann und wo genau die Sportangebote stattfinden, könnt ihr der Website von „Sport im Park“  oder dem Instagram-Account entnehmen.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Gut zu wissen: Besonders beliebt sind laut Sportamtsmitarbeiter Mustafa Al-Azzawi die Kurse Yoga-Fitness (montags um 19 Uhr im Hofgarten), Intensives Fitnesstraining (dienstags um 19 Uhr im Rheinpark Golzheim) sowie Yoga-Fitness (mittwochs um 19 Uhr im Volksgarten). Wer hier einen guten Platz ergattern möchte, sollte rechtzeitig erscheinen. Angst, dass ihr am Sportkurs wegen zu vielen Teilnehmern nicht mehr mitmachen könnt, müsst ihr allerdings keine haben. Wie Al-Azzawi erklärt, gibt es „keine Begrenzung, was die Anzahl der Teilnehmer angeht“.