Platz 2 in NRW: Düsseldorfer melden sich seltener krank

Der Gesundheitsreport der Krankenkasse Barmer hat ergeben, dass in Düsseldorf sehr viel weniger Krankmeldungen 2021 eingegangen sind, als 2020.
Husten Schnupfen krank Taschentuch
Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa
Husten Schnupfen krank Taschentuch
Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Die Krankenkasse Barmer hat ihren Gesundheitsreport veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass die Einwohner der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt  2021 deutlich seltener krankgeschrieben waren, als noch im Jahr zuvor.

So lag der Wert, den die Erwerbstätigen in Düsseldorf im vergangenen Jahr ausfielen, bei 14,03 Tagen im Jahr. Ein auffälliges Minus, denn 2020 lag der Wert noch bei 15,33 Tagen.

Im landesweiten Vergleich steht Düsseldorf mit diesem Wert sogar noch glänzender da, denn auf die gesamte Bundesrepublik gerechnet lag der Durchschnitt bei 17,39 Tagen. In Nordrhein-Westfalen war nur Bonn mit 12,61 Tagen noch besser.

>> Krank: Darf der Chef den Mitarbeiter entlassen? <<

Die Gründe könnten mit dem Ausbleiben einer Grippewelle im Frühjahr 2021 zu tun haben. Festlegen will sich die Barmer dort aber nicht, denn sie spricht von zu vielen Faktoren, die eine Arbeitsunfähigkeit beeinflussen könnten.

Dagegen zeigt der Gesundheitsreport aber auch, dass es bei bestimmten Krankheitsbildern einen Anstieg der Fehltage gab. So sind inzwischen vier Krankheitstage pro Jahr ein erneuter Anstieg zu 3,81 im Jahr 2020. Ein Wert, den man im Blick behalten müsse, heißt es.