Mann brettert mit über drei Promille über A57 bei Neuss – Polizei schreitet ein

Ein stark alkoholisierter Fahrer und sein Beifahrer wurden in Düsseldorf nach einer Verfolgung festgenommen.
Polizei Blaulicht Symbolbild
Blaulicht. Foto: Jaromir Chalabala/Shutterstock
Blaulicht. Foto: Jaromir Chalabala/Shutterstock

Fronleichnam auf der A57 bei Neuss-Norf:  Ein 43-jähriger Pole, der am Donnerstagvormittag stark alkoholisiert mit einem Mercedes unterwegs war, endete auf der Polizeiwache. Die Beamten stoppten das Fahrzeug, nachdem es durch unsichere Fahrmanöver aufgefallen war. Der Fahrer konnte einem Einsatzfahrzeug nicht folgen und hielt abrupt an. Er weigerte sich, aus dem Auto auszusteigen und wurde von den Beamten herausgezogen. Ein Test ergab einen Alkoholwert von über drei Promille und eine bestehende Fahrerlaubnissperre bis 2033. Er wurde für eine Blutprobe zur Polizeiwache gebracht und wegen mehrerer Delikte angezeigt.

Der Beifahrer versuchte zu flüchten, wurde jedoch gefasst und ebenfalls zur Wache gebracht. Beide Männer sind wieder auf freiem Fuß. Der Vorfall zieht mehrere Anzeigen nach sich, darunter Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Dieser Beitrag ist mit Hilfe künstlicher Intelligenz erstellt und von einem Redaktionsmitglied nachbearbeitet worden.