Lordi heute in Düsseldorf: Rockband gibt Open-Air-Konzert vor dem Kunstpalast

Lordi kommen heute nach Düsseldorf und spielen vor dem Kunstpalast ein Open-Air-Konzert. Alle Infos zum Gig haben wir hier für euch!
Band Lordi
Die finnische Horrorband Lordi steht zusammen. Foto: --/Rosenheim Rocks/dpa
Die finnische Horrorband Lordi steht zusammen. Foto: --/Rosenheim Rocks/dpa

Am 23. September 2023 sind Lordi im Rahmen der Ausstellung „Tod und Teufel“ im Kunstpalast Düsseldorf zu Gast in der NRW-Landeshauptstadt. Genauer gesagt vor dem Kunstpalast. Denn dort findet das Open-Air-Konzert der Skandinavier statt.

Im Heavy Metal-Universum sind Lordi schon lange populär, schließlich gründete sich die finnische Band bereits 1992. Einem größeren Publikum bekannt wurde das Quintett aus Rovaniemi 2006, als die Band beim Eurovision Song Contest mitmachte und den Wettbewerb mit dem Song „Hard Rock Hallelujah“ gewann. Seither sind Lordi auch außerhalb des Rock-Spektrums für viele Musikfans ein Begriff. Mit ihren aufwändigen Horrorkostümen und ausufernden Bühnenshows ist die Band um Sänger Tomi Putaansuu inzwischen eine bekannte Marke im Hardrock.

>> „Tod und Teufel“ im Kunstpalast Düsseldorf: Alles, was man zur Horror-Ausstellung wissen muss <<

Gibt es noch Tickets für das Lordi-Konzert in Düsseldorf?

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Für das Konzert in Düsseldorf wurden bereits vor einiger Zeit 666 Freikarten an Interessierte verteilt. Mittlerweile sind die normalen Tickets für das Konzert (Stehplätze) ausverkauft – Kostenpunkt für ein reguläres Ticket waren 24 Euro.

Los geht das Konzert um 20 Uhr vor dem Kunstpalast. Die gesamte „Tod und Teufel“-Ausstellung läuft vom 14. September 2023 bis zum 21. Januar 2024. Organisiert wird das Lordi-Konzert von Mey & Edlich, Partner der Ausstellung „Tod und Teufel“.

Lordi veröffentlichte 2023 das neue Album „Screem Writers Guild“

Bereits Ende März erschien das neue Album der Band „Screem Writers Guild“, in dem sie ihre muntere Mischung aus Horror, Metal und Rock auf das nächste Level hieven. Insgesamt umfasst das Album 14 Tracks, von denen einige sicher auch in Düsseldorf zu hören sein werden.

Lustig: Das Album thematisiert eine Preisverleihung bei einem Horrorfilm-Festival und liefert den von der Band gewohnten Humor, perfekt eingebettet in vielseitig produzierte Metal-Tracks – das hat mal eine Spur „Rocky Horror Picture Show“, mal 80s-Synthie-Vibes, mal kommt gutturaler Gesang mit Didgeridoo-Anleihen zum Einsatz („Thing in the Cage“). In das Album reinhören könnt ihr via Spotify.