Zweifel an neuer Weinbar in Düsseldorf-Oberkassel nehmen zu – auch Stadt sieht Lokalität kritisch

Der Streit um eine geplante Weinbar in Oberkassel geht in die nächste Runde. Nun hat sich auch die Stadt eingeschaltet.
Oberkassel Walid
Hier versammeln sich Gegner der potenziell neuen Weinbar von Walid El Sheikh. Foto: Bornewasser/ Tonight News
Hier versammeln sich Gegner der potenziell neuen Weinbar von Walid El Sheikh. Foto: Bornewasser/ Tonight News

Gastronom Walid El Sheikh besitzt bereits sechs Lokale in Düsseldorf, nun soll ein weiteres Etablissement dazukommen, wenn es nach ihm geht. So möchte der Unternehmer im Düsseldorfer Stadtteil Oberkassel eine weitere Weinbar eröffnen. Viele Anwohner aber halten gar nichts von der Idee und stellen sich gegen die Pläne des Gastronomen.

Bereits vor zwei Wochen fand eine Infoveranstaltung von Walid El Sheikh in der Location an der Sonderburgstraße statt. Unter anderem fürchten die Anwohner um den Lärmpegel in ihrer Nachbarschaft. Nun erhalten sie laut „Rheinische Post“ zudem Schützenhilfe von der Stadt. Denn ein Stadtsprecher erklärte der Zeitung, dass das Wohngebiet in Oberkassel, wo die Bar geplant ist, als „allgemeines Wohngebiet“ zu werten sei. Das würde bedeuten, dass eine Bar im Sinne von El Sheikh nicht zulässig wäre.

Ärger um geplante Weinbar in Oberkassel: Anwohner fürchten um ihre Stellplätze

Doch es kommen weit mehr Fragen auf. So muss auch auf den Schall- und Immissionsschutz geachtet werden. Ebenso, ob genug Stellplätze vorhanden sind. Auch, ob eine Bar überhaupt planungsrechtlich eine Zulassung erhält. Dass der Gastronom im Sommer zusätzlich mit Außenplätzen plant, dafür vier weitere Stellplätze weichen müssten, sorgt zusätzlich für Unruhe unter den Anwohnern und der Stadt.

Auf der anderen Seite gibt es mit dem Momania Concept Store & Café bereits ein Lokal in der Nachbarschaft. Daher wäre es durchaus fragwürdig, warum ausgerechnet El Sheikh keine Zulassung bekommen sollte. Die Fronten aber scheinen aktuell verhärtet. Ein Anwohner hat bereits erklärt, er würde jeden Abend das Ordnungsamt anrücken lassen.

El Sheikh versucht daher zu beschwichtigen und den Anwohnern die Angst vor einer Partymeile in Oberkassel zu nehmen. Auch, dass eine erhöhte Lärmbelästigung zu erwarten sei, wird vonseiten des Unternehmers ausgeschlossen. Letztlich kommt es darauf an, was die Stadt sagt. Bis dahin wird wohl weiterdiskutiert.