Prinz Harry und Meghan jubeln in Düsseldorf: So tritt das Paar bei den Invictus Games auf

Am Mittwoch zeigte sich Meghan, Herzogin von Sussex, zusammen mit Harry bei einem Rollstuhlbasketball-Match der Invictus Games 2023.
Harry und Meghan bei den Invictus Games in Düsseldorf
Prinz Harry und seine Frau Meghan laufen Hand in Hand an den Fans vorbei. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Prinz Harry und seine Frau Meghan laufen Hand in Hand an den Fans vorbei. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Hand in Hand haben Prinz Harry und seine Frau Meghan bei den Invictus Games für kriegsversehrte Soldatinnen und Soldaten in Düsseldorf einen Wettkampf besucht. Auf dem Programm stand am Mittwochvormittag das Rollstuhlbasketball-Match Ukraine gegen Australien.

Das Paar setzte sich zwischen Fans beider Mannschaften und fieberte bei dem Spiel mit, das die Ukrainerinnen und Ukrainer mit 8 zu 6 für sich entschieden. Australische Fans nutzten die Gelegenheit für ein Erinnerungsfoto mit dem Herzog und der Herzogin von Sussex.

>> Invictus Games 2023 in Düsseldorf heute: Termine, Tickets, Anfahrt und alle Infos <<

Harry und Meghan bei den Invictus Games in Düsseldorf

Harry und Meghan Hand in Hand bei den Invictus Games in Düsseldorf. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Prinz Harry, der als Offizier der British Army in Afghanistan war, hat die Invictus Games nach Begegnungen mit Schwerverletzten ins Leben gerufen. Der Sohn von König Charles III. sowie der ebenfalls angereiste Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) sprachen am Samstagabend in Düsseldorf während der Eröffnungsveranstaltung zu den Teilnehmern des Sporfestivals und den zahlreichen Zuschauern. Meghan reiste am Dienstag an und nahm bereits an einem Abendtermin teil. Harry wird während des Sportfestivals am Freitag 39 Jahre alt.

>> So war das „Invictus Games Opening“ am Samstag, 9. September, mit Prinz Harry und Macklemore <<

Die Invictus Games gehen am Samstag mit einer Abschlussveranstaltung zu Ende, zu der auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erwartet wird. Mehr als 500 Teilnehmer aus 21 Ländern treten in einer oder mehreren der insgesamt zehn Disziplinen an. Außerdem reisten zu dem einwöchigen Sportfestival mehr als 1000 Familienangehörige und Betreuer an. Es findet zum ersten Mal in Deutschland statt.

dpa