Düsseldorfer Karneval 2022: Fällt die ganze Session aus?

Steht der Karneval in Düsseldorf vor dem Aus? Bei einem Spitzengespräch zwischen Vertretern der nordrhein-westfälischen Landesregierung und der großen Karnevalsverbände aus NRW wurde mit der Absage aller karnevalistischen Indoor-Events die Session 2022 praktisch begraben. Lediglich über die Rosenmontagszüge müsse noch entschieden werden.
Foto: Oliver Auster/dpa

Neben dem Kölner Karneval ist es wohl auch für den Düsseldorfer Karneval 2022 der verfrühte Todesstoß: Nach einem Treffen mit Ministerpräsident Hendrik Wüst ist klar, dass es im Februar 2022 keine Indoor-Events mit jeckem Charakter geben wird. Zumindest den Rosenmontagszug hatte Düsseldorf (unter Kritik) bereits auf den 29. Mai verschoben. Über weitere Schritte und Maßnahmen will das Comitee Düsseldorfer Carneval am Mittwoch (15. Dezember) beraten.

Trotz aller jecker Tränen muss man eines der Entscheidung zugute halten: Sie kommt äußerst pünktlich – und lässt der gebeutelten Branche nun zumindest etwas Zeit, den Scherbenhaufen zusammenzukehren. Finanzielle Hilfen sollen kommen, zudem können Karnevalisten bereits jetzt auf Sonderfonds für Kulturveranstaltungen und auf das Förderprogramm „Neustart miteinander“ zurückgreifen. Für ein „Helau!“ reicht das kaum, wohl aber für ein kleines Trostpflaster auf die platte Clownsnase.

>> Kölner Karneval 2022 abgesagt – Wüst: „Wir müssen impfen und Maske tragen“ <<

Spannend bleibt es weiterhin für die ARD-Fernsehsitzung und Prinzenpaar-Kürung am 6. Januar in der Düsseldorfer Stadthalle. Wirklich viele Chancen scheint das CC auch diesem Event nicht mehr einzuräumen.

Wichtig bleibt die Feststellung, dass es sich bei der Absage alle Indoor-Events im Angesicht der weiterhin grassierenden Corona-Pandemie nicht um eine politische Entscheidung handelt. Vielmehr ist es eine freiwillige Zäsur der Karnevalisten. Klaus-Ludwig Fess, Präsident des Bund Deutscher Karneval, erklärte im Rahmen der Onlinesitzung am Dienstagmittag: „Sicherheit hat oberste Priorität. […] Daher wird der organisierte Karneval selbstverständlich seiner Verantwortung im Rahmen der gemeinsamen Anstrengungen zur Bewältigung der Pandemie gerecht werden.“

Ebenfalls bei der Konferenz anwesend waren CC-Präsident Michael Laumen, der Bund Deutscher Karneval (BDK), sowie Vertreter aus Köln und Aachen.

>> Düsseldorf: 20 Omikron-Fälle, neun über Sequenzierung bestätigt <<

Kommt auch das Aus für die Karnevalsumzüge 2022?

Während das Aus des Karnevals mit der Absage aller Indoor-Sitzungen und -Events beschlossen scheint, gibt es für den Outdoor-Karneval noch Hoffnung. Da das Infektionsrisiko unter freiem Himmel geringer ist, soll hier die endgültige Entscheidung erst Ende Januar fallen: Bis dahin hofft man auf einen Abschwächung der Kurve und fortschreitende Impfungen innerhalb der Bevölkerung.

Düsseldorfer müssen derweil nicht mehr auf diese Entscheidung warten: Für den Karneval in der Landeshauptstadt steht bereits fest, dass der Umzug am 29. Mai 2021 nachgeholt werden soll. Vielleicht dann endlich auch mal ohne Schneematsch, Nieselregen und kalte Kinderhände, die Blutwurst von der nassen Straße sammeln. Gott bewahre ein Jeck möge dann noch auf die Idee kommen, dass praller Sonnenschein zum neuen karnevalistischen Standard wird.

>> Karneval in Düsseldorf vs. Corona: Abgesagte Termine, verschärfte Regeln <<