Warnstreiks angekündigt: Kitas in Düsseldorf am Donnerstag nur notbesetzt

Für Eltern in Düsseldorf könnte es Donnerstag wieder kompliziert werden. Die Gewerkschaft "ver.di" hat zu Warnstreiks unter Erziehern und im sozialen Dienst aufgerufen.
Kindertagesstätte NRW Kita
Foto: Monika Skolimowska/dpa
Kindertagesstätte NRW Kita
Foto: Monika Skolimowska/dpa

Die Gewerkschaft „ver.di“ hat für Donnerstag, den 28. April, zu Warnstreiks unter Erziehern und im sozialen Dienst aufgerufen. Damit könnte es in Kitas und Jugendeinrichtungen zu Personalausfällen kommen.

Das Jugendamt hat bereits erklärt, dass man nicht einschätzen könne, wie sich die Lage gestalten wird und somit soll situationsabhängig in den entsprechenden Stellen reagiert werden. Bislang ist noch nicht abzusehen, wie viele Beschäftigte dem Aufruf folgen werden.

Jene, die nicht streiken, sollen wiederum wie gewohnt arbeiten und entsprechend Kinder in dem Umfang betreuen, wie es der Aufwand zulässt, heißt es weiter. Darüber hinaus sollen Notgruppen angeboten werden, um jene Kinde zu betreuen, deren Eltern zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind.

Eltern, die von den Warnstreiks betroffen sein werden, können sich am Donnerstag ab 7.30 Uhr im i-Punkt-Familie unter der Telefonnummer 0211-8998870 über den Stand ihrer Kindertagesstätten und möglichen Notgruppen informieren.

Mehr zum Thema: