Bahnstrecke zwischen Köln und Düsseldorf nach zweimonatiger Sperrung wieder freigegeben

Nach zweimonatiger Sperrung der Bahnstrecke zwischen Köln und Düsseldorf fahren die Züge nun wieder. Am Sonntagabend wurde die Strecke freigegeben.
Foto: dpa/Marius Becker
Eine Bahn des Rhein-Ruhr-Express (RRX) fährt in einen Bahnhof ein. Foto: dpa/Marius Becker
Eine Bahn des Rhein-Ruhr-Express (RRX) fährt in einen Bahnhof ein. Foto: dpa/Marius Becker

Nach zweimonatiger Sperrung ist die Bahnstrecke zwischen Köln und Düsseldorf am Sonntagabend, 24. September 2023, wieder freigegeben worden. Seit 21 Uhr rollen dort wieder Züge des Regional- und Fernverkehrs. Die S-Bahnen fahren wieder seit Montagmorgen, 25. September 2023, ab 4.30 Uhr.

Darum war die Bahnstrecke zwischen Köln und Düsseldorf gesperrt

Die Sperrung war erforderlich, um den Ausbau des Rhein-Ruhr-Express (RRX) zwischen Langenfeld und Leverkusen voranzutreiben. In diesem Abschnitt wurden unter anderem neue Gleise verlegt und neue elektronische Stellwerke installiert.

Ursprünglich sollte die Strecke bereits Mitte August wieder befahrbar sein. Der Termin wurde jedoch mehrfach verschoben, unter anderem wegen eines groß angelegten Diebstahls von Oberleitungskabeln. Zuletzt hatte es auch Probleme bei den Probefahrten für die neuen Stellwerke gegeben.

Der RRX-Ausbau ist ein Mammutprojekt, das die Fahrzeiten zwischen Köln und Dortmund deutlich verkürzen soll. Künftig sollen auf den 120 Zugkilometern zwischen den beiden Großstädten alle 15 Minuten ein schneller Regionalexpress fahren.

dpa