Landwirte protestieren in Siegen mit Traktor-Demo gegen Sparpläne

In Siegen (NRW) kam es am Freitag zu einem großen Bauernprotest. Mit Traktoren demonstrierten sie gegen die Pläne der Bundesregierung.
Landwirte protestieren mit Traktor-Demo – Siegen
Zahlreiche Traktoren sind auf einer Straße zu sehen. Foto: Christian Knieps/dpa
Landwirte protestieren mit Traktor-Demo – Siegen
Zahlreiche Traktoren sind auf einer Straße zu sehen. Foto: Christian Knieps/dpa

Mit einem Konvoi aus mehreren Hundert Traktoren haben Landwirte und Landwirtinnen im Raum Siegen am Freitag gegen Sparpläne der Ampel-Koalition protestiert. Die Teilnehmenden starteten an drei Punkten im Umland von Siegen und parkten ihre Fahrzeuge am Rande der Stadt, um dort eine Kundgebung abzuhalten, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten zählten insgesamt 850 Traktoren und Zugmaschinen. Die Bundesregierung plant Einsparungen bei Agrardiesel und Kfz-Steuer, die die Landwirtschaft treffen.

Schon am Vormittag hatte die Polizei weitere Kolleginnen und Kollegen zur Unterstützung eingesetzt, da bereits etwa 800 Traktoren auf Siegen zurollten. Die Aktion sei friedlich geblieben, schilderte der Polizeisprecher. Nur ein Traktorfahrer habe versucht, eine Absperrung zu überwinden. Ein Polizeibeamter, der ihn aufforderte anzuhalten, sei leicht verletzt worden, habe aber im Einsatz bleiben können. Der renitente und alkoholisierte Traktorfahrer sei auf die Wache gebracht worden. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet, sein Führerschein eingezogen.

>> Keine Entwarnung für NRW: „Nach wie vor große Hochwasserlage“ <<

Die Aktion hatte der Verband Land sichert Versorgung (LSV NRW) initiiert. Auch etwa der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband, mittelständische Betriebe oder Fuhrunternehmen nahmen teil. Schon am Donnerstag hatten rund 60 Bauern mit ihren Traktoren in Warburg demonstriert, wie die Polizei in Höxter berichtete. Nach einer Kundgebung habe sich eine anderthalb Kilometer lange Kolonne in Gang gesetzt, es blieb friedlich.

dpa