Foto: Robert Neumann/Shutterstock.com (Symbolbild)
Foto: Robert Neumann/Shutterstock.com (Symbolbild)

Zwei zehn Jahre alte Mädchen sind durch eine Böller-Explosion verletzt worden. Die beiden Kinder fanden den Knaller am Donnerstagnachmittag in Mönchengladbach, wie die Feuerwehr mitteilte.

Sie hoben den Böller den Angaben zufolge auf und zündeten ihn an, „woraufhin dieser unmittelbar in der Hand eines Mädchens explodierte“. Dieses Mädchen erlitt schwere Verletzungen an den Händen und Verbrennungen am Oberkörper und im Gesicht. Das zweite Mädchen erlitt ein Knalltrauma. Beide wurden in Krankenhäuser gebracht.

Die Feuerwehr Mönchengladbach wies zudem darauf hin, dass nicht explodierte Böller auch im Nachhinein noch eine erhebliche Gefahr darstellen können und niemals versucht werden sollte, diese Blindgänger nochmals zu zünden. Durch die bereits abgebrannte Zündschnur könne es zur sofortigen Explosion kommen.

Quelle: dpa