Formel 1 Türkei 2020
Foto: Ozan Kose/POOL AFP/AP/dpa

Die Formel 1 will in diesem Jahr doch noch ein Rennen in der Türkei austragen. Wie die Rennserie am Freitag mitteilte, soll am 3. Oktober auf der Strecke in der Nähe von Istanbul gefahren werden. Damit springt der Kurs für den abgesagten Großen Preis von Singapur ein, der aufgrund von Einschränkungen durch die Corona-Pandemie nicht wie geplant stattfinden kann. „Nach Gesprächen mit den Veranstaltern sind wir zuversichtlich, dass wir unter Einhaltung strenger Sicherheitsprotokolle zu diesem Rennen reisen können“, hieß es in einer Mitteilung.

Die Türkei sollte eigentlich schon am 13. Juni einen Grand Prix veranstalten, Beschränkungen im Land nach hohen Corona-Fallzahlen machten es aber unmöglich, dass um WM-Punkte gefahren wird. Die Station auf dem Istanbul Park Circuit war vorgesehen, weil auch im kanadischen Montreal ein Rennen aufgrund der strengen Einreisebestimmungen unmöglich war. Stattdessen entschied sich die Formel 1 dazu, in diesem Monat zwei Große Preise in Österreich anzusetzen. Der erste findet an diesem Sonntag in Spielberg statt.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Zugleich informierte die Rennserie, dass in dieser Saison bislang 44.000 Corona-Tests durchgeführt wurden. Insgesamt 27 davon fielen vor dem achten von 23 Saisonläufen positiv aus. Das entspricht einer Quote von nur 0,06 Prozent. Ein Großteil des Trosses ist bereits geimpft, und man sei optimistisch, dass bis zum Ende des Sommers jeder ein Impfangebot erhalten wird, hieß es.

Lest hier mehr zur Formel 1:

Quelle: dpa