Foto: dpa
Foto: dpa

Jacques Villeneuve hat in einem Interview gegen seinen alten Formel-1-Rivalen Michael Schumacher ausgeteilt. Für den Weltmeister von 1997 gehört Schumi nicht zu den besten Fahrern aller Zeiten.

„Es gab zu viel Negatives und zu viele Fragezeichen um einige Rennen und Titel, die er geholt hat“, sagte Villeneuve gegenüber „Reuters“ und fügte an: „Und einen großartigen Champion machen mehr als nur die Siege aus.“

Schumacher ist mit sieben Weltmeistertiteln und 91 Grand-Prix-Siegen Rekordhalter in diesen Kategorien. Zu den Top-5-Fahrern aller Zeiten zählt Villeneuve jedoch Ayrton Senna, Alain Prost, Niki Lauda und Jackie Stewart sowie den noch aktiven Lewis Hamilton.

Auf den Briten hält Villeneuve große Stücke. Der nächste Seitenhieb gegen Schumi: „Ich denke, Lewis ist besser als Michael – und zwar um Meilen. Er ist ein sauberer Fighter, zeigt nichts Fieses gegenüber Gegnern, sondern Respekt.“

Die Rivalität mit Schumacher galt zu Villeneuves aktiven Zeiten als sehr ausgeprägt. In Villeneuves Weltmeisterjahr 1997 kam es zum Eklat, als der Kanadier mit einem Punkt Rückstand auf Schumacher in das letzte Rennen ging. Als Villeneuve den Kerpener überholen wollte, kam es zur Kollision: Aus Sicht der FIA absichtlich von Schumacher herbeigeführt. Villeneuve wurde Weltmeister, während Schumacher alle WM-Punkte aberkannt bekam.