Foto: dpa
Foto: dpa

Formel-1-Rennfahrer Sebastian Vettel hat geheiratet. Der Ferrari-Pilot habe eine standesamtliche Hochzeit mit seiner langjährigen Freundin Hanna im Familienkreis gefeiert,.

Das bestätigte eine Sprecherin des Hessen. Zuerst hatte die „Bild“ darüber berichtet. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder und lebt in der Schweiz. Die Hochzeit fand in den Tagen nach dem jüngsten Rennen in Kanada statt, bei dem Vettel den Sieg wegen einer umstrittenen Zeitstrafe verloren hatte.

Bei seinem ersten Auftritt im Fahrerlager am Donnerstag vor dem Grand Prix in Frankreich trug Vettel einen Ehering am linken Ringfinger.

Weitere Angaben zur Hochzeit will Vettel nicht machen. Der gebürtige Heppenheimer gibt wie sein Vorbild Michael Schumacher nur höchst selten Auskunft über sein Privatleben.

Sein Vertrag bei Ferrari läuft Ende dieses Jahres aus. Er kämpft um eine Zukunft bei den Italienern, die Mercedes nach sechs Konstrukteurs- und Fahrer-Weltmeisterschaften in Serie endlich stürzen wollen. «Das Team ist in der Lage sich zu entwickeln und bewegt sich in die richtige Richtung», beteuerte Teamchef Mattia Binotto. «Wenn wir etwas aus der vergangenen Saison gelernt haben, dann dass wir perfekt in allen Bereichen sein müssen, um zu siegen.»

2007 gelang Ferrari die letzte Fahrer-WM durch Kimi Räikkönen, 2008 wurde letztmals die Konstrukteurs-WM geholt. Trotz dieser langen Durststrecke und vor allem der ernüchternden vergangenen Saison hat der chronisch ungeduldige Rennstall diesmal auf Geduld gesetzt. Vettel muss liefern, soll ihm der 22-jährige Leclerc nicht komplett den Rang ablaufen. Und Binotto muss natürlich auch liefern.

Der Nachfolger des SF90, der 2019 an die Gründung der Scuderia Ferrari 90 Jahre zuvor durch Enzo Ferrari erinnerte, muss nach dem Willen der Ferrari-Bosse endlich der große Wurf sein.