Call of Duty: Das beste G-43 Setup & Loadout in Warzone

Seit der Integration von CoD: Vanguard in Warzone hat sich einiges in der Meta getan. Das G-43 ist momentan eine der besten DMRs in Warzone und wir haben das perfekte G-43 Warzone Loadout.
Foto: Activision

Mit der Integration von CoD: Vanguard in Warzone kamen ein Haufen neuer Waffen ins Spiel und natürlich hat sich damit auch die Warzone Meta geändert. Vor allem dank des neuen Modus Vanguard Royale, in dem wir ausschließlich Equipment und Waffen aus Vanguard nutzen dürfen, müssen sich viele Spieler nach einer neuen Lieblingswaffe umschauen. Wie üblich ist die Kar98k wieder eine sehr beliebte Primärwaffe, aber auch die Bren oder STG44 sind nicht zu verachten. Aber was ist eigentlich mit den eher unbeliebten DMRs?

Das G-43 ist im Vanguard Multiplayer die beste DMR und das zeigt sich auch in Warzone. Was am G-43 so besonders ist, fragt ihr euch? Mit dem richtigen Aufsatz wird das Teil vollautomatisch. Welche Aufsätze brauchen wir also, um das Beste aus ihr herauszuholen?

Wir stellen in diesem Artikel das beste Setup und Loadout für Warzone vor. Wenn ihr das G-43 in Vanguard spielen wollt, haben wir das beste G-43 Multiplayer Setup hier.

>> Call Of Duty: Die besten Waffen in Warzone <<

G-43 Warzone Setup

In unserem Setup konzentrieren wir uns auf die Nutzung des G-43 als Long-Range-Sturmgewehr. Wir wollen also eine hohe Feuerrate bei guter Reichweite und Rückstoßkontrolle. Folgende Aufsätze sind dafür nötig:

  • Mündung: MX-Schalldämpfer
  • Lauf: Wyvern 570 vollautomatisch
  • Visier: Schiefer-Reflektor
  • Schaft: ZP MS02 Eigen
  • Unterlauf: Schnitzer-Vordergriff
  • Magazin: 8mm-Klauser 20-Schuss-Magazin
  • Munitionstyp: Verlängert
  • Griff: Holzteer-Griff
  • Extra: Fester Griff
  • Extra 2: Voll geladen

Mit unserem Setup verwandeln wir die DMR in ein Sturmgewehr. Am wichtigsten hierfür ist natürlich der Lauf, der uns den vollautomatischen Feuermodus beschert. Um das voll auszunutzen brauchen wir natürlich noch ein größeres Magazin und mit den anderen Aufsätzen sorgen wir dafür, dass der Rückstoß weiterhin gut kontrollierbar bleibt. Das G-43 wird so zwar nicht zur absoluten Meta Waffe in Warzone, ist aber ein guter Geheimtipp für alle, die mal was anderes testen wollen.

Foto: Activision

>> Warzone: Die besten Einstellungen für hohe FPS <<

G-43 Warzone Loadout

Obwohl das G-43 jetzt vollautomatisch ist, ist es trotzdem ratsam, noch eine starke Zweitwaffe für den Nahkampf dabei zu haben. Wir können also leider nicht auf den Overkill Perk verzichten. Als beste Option bietet sich hier MP-40 an, die eine ideale Waffe für Kämpfe auf kurze bis mittlere Distanzen ist. Hier haben wir auch schon das beste MP-40 Setup für euch.

Bei den Perks setzen wir ansonsten noch auf Kaltblütig und Kampfspäher. Letzterer markiert uns angeschossene Gegner rot auch durch Wände oder andere Deckung hindurch, was es uns erleichtert, sie zu finishen. Mit Kaltblütig hingegen kontern wir genau diesen Perk, da er von vielen Spielern genutzt wird. Die Kombination aus Brand- und Blendgranate ist ebenfalls ideal. Die Brandgranate verursacht Schaden über Zeit und blockiert ein relativ großes Gebiet, während Flashs sowohl zum Pushen, als auch zur Flucht eingesetzt werden können.

  • Primärwaffe: G-43 (mit obigem Setup)
  • Zweitwaffe: MP-40 (mit diesem Setup)
  • Perk 1: Kaltblütig
  • Perk 2: Overkill
  • Perk 3: Kampfspäher
  • Primär: Brandgranate
  • Taktik: Blendgranate

Das war unser G-43 Setup Guide für Warzone. Wer eine richtig gute DMR sucht, macht mit dem G-43 auf jeden Fall nichts falsch.

>> Die besten Controller-Einstellungen für Warzone <<