Düsseldorf: Gemeinsame Anlaufstelle von Stadt und Polizei eröffnet

In Düsseldorf eröffneten Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller und NRW-Innenminister Herbert Reul die neue Anlaufstelle der Stadt und der Polizei. Damit soll die Altstadt wieder sicherer werden.
Anlaufstelle von Stadt und Polizei in Düsseldorf
Herbert Reul (2.v.r, CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, steht zwischen Mitarbeitern des Ordnungsamtes und Polizeibeamten vor der gemeinsamen Anlaufstelle von Stadt und Polizei in der Altstadt. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Anlaufstelle von Stadt und Polizei in Düsseldorf
Herbert Reul (2.v.r, CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, steht zwischen Mitarbeitern des Ordnungsamtes und Polizeibeamten vor der gemeinsamen Anlaufstelle von Stadt und Polizei in der Altstadt. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Am Rathausufer in Düsseldorf wurde am Montag, den 4. Juli, die Gemeinsame Anlaufstelle von Landeshauptstadt Düsseldorf und Polizei (GASt) eröffnet. An den Wochenenden und vor Feiertagen wollen die Einsatzkräfte mit dieser Einrichtung verstärkt Präsenz in der Altstadt zeigen.

Denn wie Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller berichtet, habe sich „die Anzahl der Störer und gewaltbereiten Personen vor allem in den zwei Jahren der Corona-Pandemie massiv erhöht“. Mit Workshops wurden Polizei und Ordnungs- und Servicedienst (OSD) aufeinander abgestimmt. So soll die Altstadt wieder zu einem sicheren Ort werden, so der Bürgermeister.

Die Öffnungszeiten der GASt sind an Wochenenden und vor Feiertagen jeweils von 16 bis 1 Uhr des Folgetags, an normalen Wochentagen hat die GASt von 16.30 bis 20 Uhr geöffnet. Sollte es noch Sonderveranstaltungen geben, werden die Zeiten entsprechend angepasst.

Auch Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul betonte bei der Eröffnung: „Diese Gemeinsame Anlaufstelle ist eine sichtbare Institution der engen Zusammenarbeit von Stadt und Polizei in Düsseldorf. Ein Zeichen dafür, dass man in der Landeshauptstadt die Sicherheit der Menschen als gemeinsamen Auftrag versteht.“

Das könnte dich ebenfalls interessieren: