Fünf Kilo Kokain hinter Navi versteckt – Fahrerin in U-Haft

Bei einer Verkehrskontrolle in Südbayern wurde eine Frau von der Polizei angehalten. Bei der Durchsuchung des Wagens stießen die Beamten auf fünf Kilo Kokain.
Kokain Koks Symbol Drogen
Foto: vchal/shutterstock

Fünf Kilogramm Kokain hat die Polizei im Auto einer 29-Jährigen nahe der österreichischen Grenze auf der Autobahn 7 gefunden. Die Frau habe bei der Kontrolle nahe Füssen (Landkreis Ostallgäu) „drogenbedingte Ausfallerscheinungen“ gezeigt, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

>> Zwei Tonnen Kokain geschmuggelt: Polizei nimmt 20 Drogenhändler fest <<

Als die Ermittler am Samstag das Auto durchsuchten, fanden sie die Drogen im Wert von mehreren Hunderttausend Euro in einem Versteck hinter dem Navigationsgerät.

>> Rekord-Fund: 23 Tonnen Kokain in Hamburg und Antwerpen sichergestellt <<

Die 29 Jahre alte Fahrerin sei in Untersuchungshaft gekommen, teilte die Polizei mit. Die weiteren Ermittlungen habe die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift Südbayern übernommen.

dpa