Nach Kiosk-Streit in Düsseldorf-Heerdt: Mann bewusstlos geschlagen – Lebensgefahr

In Düsseldorf-Heerdt eskaliert ein Kiosk-Streit am späten Freitagabend: Ein Mann wird bewusstlos geschlagen, schwebt in Lebensgefahr.
Polizei Blaulicht
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
Polizei Blaulicht
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Es ist schon spät am Freitag, als ein Mann trotz Hausverbots einen Kiosk auf der Eupener Straße in Düsseldorf-Heerdt betritt. Zwischen dem 34-Jährigen kommt es laut Polizei zu einem „Gerangel“ – mit schweren Folgen für einen anderen Mann.

Der 51-Jährige nämlich wird auf das Geschehen aufmerksam und geht dazwischen. Als er und die Frau den Kiosk anschließend verlassen, werden sie von dem Randalierer verfolgt. Er provoziert sie – und schlägt dann auf den 51-Jährigen ein. Dieser stürzt und wird bewusstlos in eine Klinik gebracht. Sein Zustand: kritisch.

Der Tatverdächtige, ein polizeibekannter staatenloser Mann, kann trotz Flucht kurz nach dem Vorfall festgenommen werden. Derzeit wird geprüft, ob er aufgrund seines psychisch auffälligen Verhaltens in eine Klinik eingewiesen werden muss.

>> Schwerer Abbiege-Unfall in Hürth: Ein Toter, vier Verletzte <<