Vegane Pizza in Köln: Pink Truffle und Cashew-Ricotta im Razzo

Vegane Pizza in Köln: Im Razzo müssen Gäste nicht auf Käse, Ricotta und Co. verzichten. Wir zeigen das Restaurant.

Mitten im Belgischen Viertel gibt’s nun Kölns erste rein vegane Pizzeria. Hier müssen die Gäste weder auf Mozzarella noch auf Parmesan verzichten. Denn die Inhaber haben sich geschickte Ersatzprodukte für ihre Gäste einfallen lassen. Überteuerter Hype? Nicht im Razzo! Hier bekommt ihr fancy Food zwischen 6,50 und 14,50 Euro, zahlt also ähnlich viel wie in anderen Läden.

Vegane Pizza in Köln: Das Razzo im Überblick

  • Adresse: Antwerpener Str. 3850672 Köln
  • Telefon: 0221 56083075
  • Reservierungen: leider nicht möglich

Dünner Teig in der Mitte, ein fluffiger Rand außen: So kommen die Pizzen im Razzo auf den Teller. Was sie von anderen neapolitanischen Pizzen unterscheidet, sind die Zutaten. Denn das Angebot ist von der Pizza bis zum Dessert 100 Prozent vegan.

Ihr mögt es schlicht und puristisch: Dann gönnt euch am besten die Pizza Marinara für nur 6,50 Euro. Der Belag: Tomatensauce, Knoblauch, Rosmarin und Olivenöl. Bei anderen Variationen geht es schon wilder zu. Die Pizza Pink Truffle besteht aus einer pinken veganen Cream Base, Cashew Mozzarella, Basilikum, Trüffelöl und Pinienkernen. Die Pizza Cherry Rocket wird mit Tomatensauce bestrichen und mit Rucola, bunten Cherrytomaten und Mandelparmesan getoppt. Ihr kommt gerade erst auf den Geschmack? Dann zieht euch diese Zutaten rein: Auf der Shrooms Galore finden sich Shimeji-Pilze und Champignons sowie Cashew-Ricotta, Pistaziencrunch und Thymian wieder.

Und: Sogar Fleischesser gehen nicht hungrig nach Hause. Die Pizza Spicy Meatballs wird mit veganen Meatballs, Paprika, roten Zwiebeln, Cashew Mozzarella, Mandelparmesan, Petersilie und Chili belegt. Weitere Variationen findet ihr auf der Homepage des Restaurants Razzo.