Ausrutscher vor einem Millionen-Publikum: Sänger Thomas Anders ist in der ARD-Sendung „Schlagerboom“ am Samstagabend auf der Bühne auf Konfetti ausgerutscht.

Beim Duett „Sie sagte doch sie liebt mich“ mit Florian Silbereisen (37) in der Dortmunder Westfalenhalle kam der 55-Jährige rückwärts ins Stolpern und fiel auf den Boden. „Konfetti auf Plastik ist wie Schmierseife. Du hast wirklich überhaupt keine Chance“, sagte Anders später in einem Facebook-Video.

Während des Live-Auftritts fasste sich der Modern-Talking-Sänger immer wieder ans linke Bein. Später sagte er: „Es geht mir fantastisch. Ich habe noch nicht mal einen blauen Fleck.“ Anders veröffentlichte am Freitag sein neues Album „Ewig mit dir“.

Schlagerbooom 2018 – alles funkelt, alles glitzert

Mit der Eurovisionsfanfare startete am Samstag der „Schlagerbooom 2018“. In diesem Jahr lautete das Motto „Alles funkelt! Alles glitzert!“ Die Dortmunder Westfalenhalle war ausverkauft: Über 12.000 Fans feierten mit Silbereisen die TV-Schlagershow. Gäste waren Roland Kaiser, die Kelly Family, Andy Borg, Pur, Maite Kelly, Ben Zucker, Ross Antony, Michelle und Matthias Reim, Eloy de Jong, Marianne Rosenberg, Howard Carpendale, Santiano, Sasha sowie weitere.

Klubbb3-Sänger Christoff macht Freund während TV-Show Heiratsantrag

Musiker Christoff De Bolle (42) von der Schlagerband Klubbb3 hat seinem Partner Ritchie während der live im Ersten übertragenen Show einen Heiratsantrag gemacht. Unterstützung bekam der Belgier auf der Bühne in Dortmund am Samstagabend von seinen zwei Bandkollegen Silbereisen und Jan Smit. De Bolle, der in seiner Heimat mehrere Nummer-Eins-Hits landete, zeigte sich in den vergangenen Monaten immer wieder in sozialen Netzwerken mit seinem Freund, der den Heiratsantrag auf der Bühne gerührt annahm.

Das 2016 gegründete Trio Klubbb3 gehört zu den erfolgreichsten Schlagerbands in Deutschland. Ihr Album „Wir werden immer mehr!“ gehört zu den meist verkauften Platten des ersten Halbjahres 2018.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)