Weihnachten TV Programm
Foto: Shutterstock/Dusan Petkovic

Glaubt man gängigen Klischees, ist es zur Weihnachtszeit für viele häufig angenehmer, vom Fernseher unterhalten zu werden als sich mit der eigenen Familie unterhalten zu müssen. Auch in diesem Jahr gibt es viele Highlights im Free-TV.

Manche Traditionen haben zum Glück immer noch Bestand: Was für Silvester „Dinner for one“ ist, sind über die Weihnachtstage besonders „Sissi“ und der Loriot-Klassiker „Weihnachten bei den Hoppenstedts“. Ein Überblick über die TV-Highlights an Heiligabend:

Coraline“, 7.35 Uhr, RTLZWEI: Für die Jüngeren und Fans von Animationsfilmen bietet RTLZWEI schon am frühen Morgen ein echtes Highlight. Mit „Coraline“ zeigt der Sender ein Trickfilm-Meisterwerk, in dem das Mädchen Coraline gemeinsam mit ihren Eltern in ein neues Haus zieht. Dort gibt es allerdings eine geheime Tür, die in eine nur scheinbar viel buntere und schönere Parallelwelt führt. Schon bald muss sich Coraline die Frage stellen, ob es ihr je wieder gelingen wird, diese zu verlassen.

Loriot: Weihnachten bei Hoppenstedts“, 13.50 Uhr, Das Erste: Um 13.50 Uhrzeigt das Erste an Heiligabend den Kult-Sketch „Loriot: Weihnachten bei Hoppenstedts“. Seit rund zwei Jahrzehnten ist die überarbeitete Fassung des Sketches regelmäßig im TV zu sehen. Mit 25 Minuten auch etwas für die ungeduldigeren Konsumenten.

„Die Boxtrolls“, 14.35 Uhr, 3sat: Ein weiterer, sehenswerter Animationsfilm läuft um 14.35 Uhr bei 3sat. In „Die Boxtrolls“ leben eben jene titelgebende Figuren unter der Erde. Nur nachts kommen sie nach oben und suchen nach Schrott. Dabei wird einer von ihnen von einem fiesen Trolljäger gefangen. Der Menschenjunge Egg will ihn befreien. Ob ihm das gelingt?

„Sherlock Holmes – Spiel im Schatten“, 16.15 Uhr, RTLZWEI: Fans von Sherlock Holmes kommen an Heiligabend vor allem bei RTL NITRO auf ihre Kosten. Der Sender zeigt ab 13.55 Uhr gleich fünf „Sherlock Holmes“-Filme hintereinander. Der wohl beste „Sherlock Holmes“-Film läuft Heiligabend allerdings bei RTLZWEI. In „Spiel im Schatten“ liefert Regisseur Guy Ritchie nicht nur brillante Bilder und witzige Dialoge, sondern kann sich auch auf seine hervorragenden Darsteller wie Robert Downey Jr., Jude Law oder Rachel McAdams verlassen.

„Der Herr der Ringe – Die Gefährten“, 17 Uhr, ProSieben: Fast schon fest zum Weihnachts- oder auch Oster-Programm dazu gehört die „Herr der Ringe“-Reihe. Auch in diesem Jahr zeigt ProSieben mit „Die Gefährten“ und „Die zwei Türme“ (20.15 Uhr) die ersten beide Teile der Trilogie an Heiligabend, ehe am zweiten Weihnachtsfeiertag um 20.15 Uhr der dritte Teil „Die Rückkehr des Königs“ ausgestrahlt wird.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, 17.05 Uhr, Das Erste: Der im Jahr 1973 in der CSSR und DDR produzierte Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist ein Klassiker für Kinder und Nostalgiker. Wiederholt wird der Film am ersten Feiertag um 10.25 Uhr im Ersten. Insgesamt ist der Film elf Mal an den drei Festtagen in ARD-Sendern wie One und einigen Dritten zu sehen, unter anderem um 20.15 Uhr an Heiligabend bei WDR und RBB.

„Oben“, 18.25 Uhr, VOX: Regisseur Pete Docter sicherte sich bei der Oscar-Verleihung 2010 mit „Oben“ in der Kategorie „Bester Animationsfilm“ einen Oscar und auch in der Rubrik „Beste Filmmusik“ setzte sich der Film gegen seine Konkurrenten durch. Und das nicht ohne Grund, denn „Oben“ ist ein gefühlvoller Spaß mit eindeutiger Botschaft: Verwirkliche Deine Träume, aber begreife das ganz normale Leben als wahres Abenteuer.

„Die Feuerzangenbowle“, 20.15 Uhr, Das Erste: Das Erste zeigt zur besten Sendezeit die Schulkomödie „Die Feuerzangenbowle“ aus dem Jahr 1944 mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle (Wiederholung am 25.12. um 14.15 Uhr).

„Minions“, 20.15 Uhr, RTL: Bei RTL wird es zur besten Sendezeit gelb und es geht um „Banana“ statt Gänsebraten: im Animationsfilm „Minions“ aus dem Jahr 2015 sind die kleinen gelben Helferlein aus „Ich – Einfach unverbesserlich“ auf der Suche nach einer neuen Beschäftigung. Bösewicht Scarlett Overkill setzt die tollpatschigen, gelben Handlanger schließlich für ihre finsteren Vorhaben ein.

„Alice im Wunderland“, 20.15 Uhr, RTLZWEI: Johnny Depp, Anne Hathaway, Matt Lucas und Mia Wasikowska – mit der Besetzung kann man den Heiligabend doch verbringen. „Alice im Wunderland“, die Neuauflage eines Klassikers von 2010, läuft zur besten Sendezeit bei RTLZWEI.

„Kevin – Allein zu Haus“, 20.15 Uhr, SAT.1: Was Sissi für die Nachkriegsära ist, ist womöglich „Kevin – Allein zu Haus“ für die neue „Filmära“. Macauley Culkin schlägt sich als Kinderstar alleine durch die Weihnachtszeit und genießt erst die Zeit ohne Familie. Dann wird er aber von Dieben heimgesucht.

Weitere Spielfilm-Highlights an Heiligabend im TV im Überblick:

  • „Schneewittchen und der Zauber der Zwerge“, 15.05 Uhr, ZDF
  • „Der Grinch“, 16.35 Uhr, VOX
  • „Men in Black“, 20.15 Uhr, VOX
  • „Hausboot“, 20.15 Uhr, arte
  • „Duell der Magier“, 21.50 Uhr, RTL
  • „Hitch – Der Date Doktor“, 22.05 Uhr, VOX
  • „Schöne Bescherung“, 22.25 Uhr, SAT.1
  • „Ist das Leben nicht schön?“, 22.45 Uhr, Servus TV
  • „Billy Elliot – I Will Dance“, 02.50 Uhr, ZDF