Janine Pink mit Sonnenbrille Selfie
Foto: Screenshot Instagram/janinepinkofficial

Der Unfall-Tod von TV-Darsteller und „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek und seiner Frau Susana löst große Bestürzung aus. Seine Serien-Kollegin Janine Pink, die derzeit als Kandidatin bei „Promi Big Brother“ live im TV zu sehen ist, erfährt von all dem nichts.

Sie drehten gemeinsam mehrere Folgen für die RTL II-Soap „Köln 50667“, hatten ein vertrauensvolles Verhältnis zueinender und wussten sich zu schätzen. Und dennoch wird Janine Pink vorerst nichts vom Tod ihres langjährigen Kollegen und Freundes erfahren.

Die 32-Jährige ist aktuell täglich in der SAT.1-Show „Promi Big Brother“ live im Fernsehen zu sehen. So auch am Freitag, dem Tag, an dem Kantorek gemeinsam mit seiner Frau Susana auf dem Heimweg aus dem Italien-Urlaub ist und mit seinem schwarzen Pick-Up auf einem Autobahnparkplatz an der A8 bei Sindelfingen tödlich verunglückt.

Seine Frau, die am Steuer saß, ist aus bislang unbekannten Gründen in der Nacht zum Freitag beim Einfahren auf den Autobahnparkplatz mit dem Wagen von der Straße abgekommen. Das Auto prallte zunächst gegen eine Betonwand und krachte dann in einen parkenden Sattelzug. Kantorek, der auf dem Beifahrersitz saß und seinem Sohn erst wenige Monate zuvor noch eine emotionale Nachricht schrieb, starb noch an der Unfallstelle, seine Frau nur wenig später in einem Krankenhaus.

Dass Janine im „Promi Big Brother“-Camp von dem Unglück ihres Freundes erfährt, war der Wunsch vieler Fans. Man müsse ihr diese tragische Nachricht mitteilen, so der Tenor. Doch sowohl SAT.1 als auch das Umfeld von Janine haben sich anders entschieden.

In einem am Samstag bei Instagram veröffentlichten Beitrag heißt es: „Wir haben nicht nur mit dem Sender und der Produktion gesprochen, sondern auch mit ihrer Familie und ihren besten Freunden, die Janine schon sehr viele Jahre kennen.“ Das seien Menschen, „die beurteilen können, was für Janine das Beste wäre. Und auch Menschen, die Ingo kannten und einschätzen können, was er gewollt hätte. Janine wird daher erstmal nichts erfahren.“

Begründet wird diese Entscheidung mit der Tatsache, dass es keine Option sei, „es ihr vor laufenden Kameras zu sagen.“ Stattdessen solle Janine die Möglichkeit bekommen, „fernab der Öffentlichkeit trauern zu können – ohne Medienrummel.“ Zudem habe man schon im Vorfeld von „Promi Big Brother“ über „solche Extremsituationen“ nachgedacht. „Die Absprache war: Bei Unfällen der Familie und den allerallerbesten Freunden wird Janine informiert. Sonst nicht.“

View this post on Instagram

Liebes TeamPink, gestern ist etwas unfassbar Schlimmes passiert. Mit Ingo Kantorek ist ein langjähriger Kollege und Freund von Janine verstorben. Auch seine Frau Susana hat den tragischen Unfall nicht überlebt. Natürlich hat uns, ihr Team, die Nachricht total schockiert. Wir kannten ihn ja auch – und Nine wird das auch sehr sehr treffen. Beide waren jetzt nicht beste Freunde, die täglich miteinander telefoniert haben. Doch wenn sie sich gesehen haben, freuten sich beide immer. Beide hatten ein gutes Vertrauensverhältnis zueinander und Respekt voreinander. In der Branche keine Selbstverständlichkeit. Danke an alle, die gestern ihr Beileid ausgesprochen haben. Ihr habt euch und uns gefragt, wie jetzt mit dieser schwierigen Situation umgegangen wird. Ihr wisst: Alle persönlichen Nachrichten haben und werden wir nach wie vor immer beantworten. Auf diesem Wegehaben wir auch schon mit euch diskutiert und uns beraten. Also: Janine weiss nichts davon. Und uns ist auch klar, dass das schwierig ist. Wir haben nicht nur mit dem Sender und der Produktion gesprochen, sondern auch mit ihrer Familie und ihren besten Freunden, die Janine schon sehr viele Jahre kennen. Und das sind die Menschen, die beurteilen können, was für Janine das Beste wäre. Und auch Menschen, die Ingo kannten und einschätzen können, was er gewollt hätte. Janine wird daher erstmal nichts erfahren. Es ist für uns keine Option es ihr vor laufenden Kameras zu sagen. Das seht ihr sicher genauso. Sie soll die Möglichkeit haben fernab der Öffentlichkeit trauern zu können – ohne Medienrummel. Dem kann sie sich während ihres bislang größtem TV-Projekts nicht entziehen. Wir haben auch im Vorfeld über solche Extremsituationen gesprochen. Ihr wisst, kein Mensch denkt, dass sowas wirklich eintrifft. Die Absprache war: Bei Unfällen der Familie und den allerallerbesten Freunden wird Janine informiert. Sonst nicht. Jetzt ist dieser beschissene Fall (sorry) eingetreten und wir müssen es akzeptieren. Wir denken, dass es alle so gewollt hätten und wissen, dass das auch Menschen anders sehen. Das respektieren wir. Schreibt uns gerne an und lasst uns drüber reden. Ihr wisst: TeamPink antwortet jedem von euch 🙏🙏

A post shared by J a n i n e P i n k (@janinepinkofficial) on

Wie SAT.1 mit der Situation umgehen wird, wenn Janine vorzeitig aus dem TV-Camp gewählt werden sollte, ist nicht klar. Es ist jedoch kaum vorstellbar, dass der Sender im Falle ihres Auszuges so tun wird, als sei nichts passiert. Vorerst wird Janine aber weiter Teil von „Promi Big Brother“ sein. Zuletzt musste Kandidat Zlatko Trpkovski das TV-Format verlassen.