Ein Wiedersehen mit bekannten Helden: Hollywood verwertet seit einiger Zeit alte Filmideen gern noch einmal und bringt frühere Kinohits in moderner Form heraus. Dazu gehört demnächst auch die Neuauflage von „Top Gun“.

33 Jahre nach dem immensen Erfolg des Actionfilms „Top Gun: Sie fürchten weder Tod noch Teufel“ mit einem kolportierten Einspiel-Ergebnis von 400 Millionen Dollar steigt Tom Cruise erneut in den Kampfpilotenanzug und rast in „Top Gun: Maverick“ über die Leinwände. Geplanter deutscher Kinostart ist der 16. Juli 2020.

Und schon jetzt dürfen die eingefleischten Fans des Kultfilms sich über die ersten Einblicke in die Neuauflage des tollkühnen Piloten „Maverick“ freuen. Der Helm ist der alte, Kampfjet und Motorrad sind neu.

Aber zieht euch das Gänsehaut-Video zuerst mal selbst rein:

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Mehr als 30 Jahre ist Pete Mitchell alias „Maverick“ nun in der Navy. Als Testpilot geht er an jegliche Grenze und einer Beförderung rigoros aus dem Weg. Der schwarze Helm mit den roten und weißen Streifen sowie dem Schriftzug mit seinem Rufzeichen ist geblieben, dafür hat er seine beiden Maschinen aus dem ersten „Top Gun“-Teil ausgetauscht:

Damals heizte er auf einer Kawasaki GPZ900R „Ninja“ mit 115 PS über die Straßen – in Begleitung von Kelly McGillis (Charlotte Backwood). 2020 sitzt er mit Jennifer Connelly auf einer Kawasaki „Ninja“ H2 mit 200 PS. Und statt mit einer F-14 Tomcat fliegt „Maverick“ nun in einer 60 Millionen Euro teuren F/A-18 Super Hornet.

In „Top Gun: Maverick“ soll er junge Absolventen für eine spezielle Mission ausbilden und trifft dabei auf Bradley Bradshaw (Miles Teller), den Sohn seines verstorbenen Freundes Nick Bradshaw.

Wie wird „Maverick“, den die Geister seiner Vergangenheit einholen, mit der Situation umgehen? Und schaffen die Top-Gun-Absolventen und ihr Mentor die Mission? All das könnt Ihr ab dem 16. Juli 2020 auf der Kino-Leinwand erfahren.