The Masked Singer Faultier dpa
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Die zweite Staffel von „The Masked Singer“ ist vorbei, der Sieger steht fest! Das Faultier hat die meisten Zuschauerstimmen bekommen und entpuppte sich letztendlich als Tom Beck.

Niemand Geringeres als Vorjahressieger Max Mutzke übergab dem Faultier den „The Masked Singer“-Siegerpokal.

Als 42 Jahre alte Schauspieler Tom Beck nach seinem Sieg endlich die Faultiermaske abstreift, wird klar, wie weit Kostüm und Kostümierter zuvor auseinandergelegen haben: himmelweit. Beck ist niemand von der lahmen Sorte, so ganz anders als das betont schnarchige Pelztier, das er für die ProSieben-Show „The Masked Singer“ mimen musste.

Der Schauspieler quasselt im schnellen Takt drauflos. Er erzählt, dass er sehr schwitze, dass ihn seine Mutter gefragt habe, ob er „dieser Fauli“ sei und dass er sie angelogen habe. Er sagt auch, dass er zwei Wochen in Quarantäne war. „Ich hatte – ja – kaum Symptome, hatte drei Tage Fieber, lag aber auch flach.“

„The Masked Singer“: Das Faultier ist der große Sieger im Finale!

Im Finale der Musik-Rateshow „The Masked Singer“ wurden am Dienstagabend in Köln die letzten verbliebenen Promis der aktuellen Staffel enthüllt – und einige Dinge, die sich hinter den Kulissen abspielten. Wie man nun weiß, hatte das Coronavirus vor dem Kandidatenfeld nicht Halt gemacht. Musiker Gregor Meyle (41), der im Drachen-Kostüm auf dem dritten Platz landete, verriet, dass er während der Staffel eine Corona-Erkrankung hatte. Bekannt war das nicht. Er sei der Grund gewesen, warum die Show zeitweise habe pausieren müssen, erklärte Meyle.

„The Masked Singer“: Beck und Meyle gestehen Corona-Infizierung – das Netz dreht durch

Tom Beck sagte, er sei sehr froh, auf der Bühne zu stehen. Ihn habe es „ähnlich wie den Gregor erwischt“. Aufhalten ließ er sich davon nicht. Der Schauspieler – bekannt aus der krachenden Autobahn-Serie „Alarm für Cobra 11“ – musste als allerletzter Promi seine Maske ablegen. Die Zuschauer wählten ihn zum Gewinner.

In der finalen Abstimmung setzte er sich gegen Teenie-Idol Mike Singer (20) durch, der als Wuschel entlarvt wurde – eine Art flauschiger Flokati-Knubbel. Zuvor hatte sich schon Meyle, einst entdeckt in einem Casting von Stefan Raab, schwer verschwitzt aus seinem Drachen-Kostüm geschält. Der vierte Platz ging an Moderatorin Sonja Zietlow (51), die überraschend im niedlichen Hasen-Kostüm steckte.

„The Masked Singer“: Stefan Raab ist nicht das Faultier – Fans sind enttäuscht

Vor allem die Enttarnung des Faultiers war mit Spannung erwartet worden. Über Wochen hatte sich hartnäckig die Spekulation gehalten, es könnte sich um Moderator Stefan Raab (53) handeln. Tom Beck ahnte, dass manch einer etwas enttäuscht war, als sein Konterfei und nicht das des Metzgersohns aus Köln auf dem Bildschirm erschien: „Natürlich tut’s mir auch leid für die, die jetzt Stefan Raab vermutet haben.“

„The Masked Singer“: Tom Beck war das Faultier und ist der Sieger der zweiten Staffel!

Dass es überhaupt zu dieser Verwechslung kommen konnte, lag aber an den herausragenden Auftritten von Beck, die man auch dem Vollblutmusiker Raab zugetraut hätte. Das Faultier beherrschte mehrere Musikstile und mischte sie zum Teil innerhalb eines einzigen Liedes – von Reggae über Rock ’n’ Roll bis Heavy Metal.

„Ich finde es so unfair. Der ändert sich die ganze Zeit! Das ist jetzt wieder jemand Neues“, klagte Juror Rea Garvay, als er mal wieder nicht wusste, auf wen er beim Faultier tippen soll. Kollegin Ruth Moschner sah „Schlüpferstürmer“-Potenzial. Als es zum finalen Schwur kam, tippte sie korrekt auf „Tom Helmut Beck“, ebenso wie Gast-Juror und Vorjahressieger Max Mutzke. Garvay glaubte an Sänger Giovanni Zarrella.

„The Masked Singer“ hatte in diesem Jahr wegen Corona-Fällen zeitweise pausieren müssen. Um wen es sich genau handelte, war aber zunächst unbekannt. Auch weitere Einschränkungen waren wegen der Pandemie notwendig. Studiopublikum gab es nur zu Beginn. Zudem stieg Musiker Angelo Kelly (38), der als rappende Kakerlake angetreten war, mittendrin freiwillig aus. Ihm wurde in Corona-Zeiten das Pendeln zwischen seinem Wohnort in Irland und der Show in Köln zu gefährlich.

Stoppen konnte das Virus die Show, in der Prominente singen und ihre wahre Identität in aufwendigen Kostümen verbergen, am Ende aber nicht. Sie war für ProSieben wieder ein großer Erfolg. Die dritte Staffel ist schon angekündigt. Sie soll bereits im Herbst starten.

 

So lief das Finale bei „The Masked Singer“:

Der Hase, der Drache, das Faultier und der Wuschel – diese vier verbliebenen Final-Kandidaten präsentierten zunächst einen Song. Derjenige mit den wenigsten Stimmen musste danach seine Maske abnehmen.

Runde 1: Der Hase bekam die wenigsten Stimmen und musste sich demaskieren. Zuvor gab die Jury noch einmal ihren finalen Tipp ab.

Das tippten die Promis und die Zuschauer vor der Demaskierung des Hasen:

  • Martina Hill (Max Mutzke)
  • Sonja Zietlow (Ruth Moschner)
  • Sonya Kraus (Rea Garvey)

Das tippten die Zuschauer:

  • 1.) Martina Hill (49 Prozent)
  • 2.) Sonya Kraus (14 Prozent)
  • 3.) Enie van de Meiklokjes (12 Prozent)

Unter der Maske steckte Sonja Zietlow! Hier könnt ihr euch noch einmal alle Indizien, Spekulationen und Songs zum Hasen anschauen:

„The Masked Singer“: Sonja Zietlow war der Hase! Die Indizien und Tipps

Runde 2: Der Drache, das Faultier und der Wuschel blieben übrig und performten ihren zweiten Song des Abends. Erneut stimmten die Zuschauer ab. Dieses Mal bekam der Drache die wenigsten Votes und beendet die zweite Staffel damit als Dritter.

Das tippten die Promis und die Zuschauer vor der Demaskierung des Drachen:

  • Gregor Meyle (Max Mutzke)
  • Gregor Meyle (Ruth Moschner)
  • Gregor Meyle (Rea Garvey)

Das tippten die Zuschauer:

  • 1.) Max Giesinger (33 Prozent)
  • 2.) Gregor Meyle (32 Prozent)
  • 3.) Andreas Bourani (14 Prozent)

Unter der Maske steckte Gregor Meyle. Hier könnt ihr euch noch einmal alle Indizien, Spekulationen und Songs zum Drachen anschauen:

Gregor Meyle war der Drache bei „The Masked Singer“

Runde 3 (Finale): Am Ende standen sich nur noch das Faultier und der Wuschel gegenüber. Dabei performten sie ihren Lieblingssong aus der Staffel. Das Faultier entschied sich für „Kiss“ von Prince, der Wuschel sang „Naked“ von James Arthur. Am Ende konnte das Faultier die meisten Zuschauer überzeugen und gewann. Der Wuschel darf sich über Platz zwei freuen.

Das tippten die Promis und die Zuschauer vor der Demaskierung des Wuschels:

  • Wincent Weiss (Max Mutzke)
  • Mike Singer (Ruth Moschner)
  • Mike Singer (Rea Garvey)

Das tippten die Zuschauer:

  • 1.) Wincent Weiss (38 Prozent)
  • 2.) Mike Singer (33 Prozent)
  • 3.) Daniele Negroni (8 Prozent)

Unter der Maske steckte Mike Singer. Hier könnt ihr euch noch einmal alle Indizien, Spekulationen und Songs zum Wuschel anschauen:

„The Masked Singer“: Mike Singer war der Wuschel! Die Indizien und Tipps

Das tippten die Promis und die Zuschauer vor der Demaskierung des Faultiers:

  • Tom Beck (Max Mutzke)
  • Tom Beck (Ruth Moschner)
  • Giovanni Zarrella (Rea Garvey)

Das tippten die Zuschauer:

  • 1.) Stefan Raab (53 Prozent)
  • 2.) Tom Beck (13 Prozent)
  • 3.) Sasha alias Dick Brave (12 Prozent)

Übrigens: Für all diejenigen, die die Show schon jetzt vermissen, gibt es gute Nachrichten. Wie ProSieben bekannt gab, wird es bereits in diesem Jahr eine dritte Staffel geben.