The Masked Singer Die Heldin
Foto: ProSieben/Willi Weber

Endlich geht es mit „The Masked Singer“ weiter. Zu den neuen Kostümen der 5. Staffel zählt auch die Heldin. Wir stellen sie euch vor und zeigen, wie sie aussieht. Außerdem gibt es alle Infos und Spekulationen. Welcher Promi versteckt sich hier?

Die Heldin bei „The Masked Singer“: Welche Spekulationen gibt es?

Zuschauer-Tipps in Folge 1:

  • Jeannine Michaelsen (Moderatorin)
  • Christina Stürmer (Sängerin)
  • Stefanie Kloß (Sängerin)

Rateteam-Tipps in Folge 1:

  • Rea Garvey: Anna Loos (Sängerin)
  • Ruth Moschner: Jeannine Michaelsen (Moderatorin)
  • Alvaro Soler: Jeanette Biedermann (Schauspielerin)

Auf Jeannine Michaelsen konnte sich das Rateteam gemeinsam mit dem Publikum schnell einigen. So war Ruth Moschner schnell bei der 39 Jahre alten Moderatorin und auch die Zuschauer daheim fanden die Argumente von Moschner überzeugend.

Inzwischen aber hat sich der Wind gedreht und die Zuschauer sind mehr und mehr überzeugt, Christina Stürmer stehe hinter der Heldin. Vor allem die Stimme der Österreicherin soll sie verraten haben bei ihrer sehr eigenen Interpretation von Nirvanas „Smells Like Teen Spirit“.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Auch weitere Hinweise, wie der Song „Helden“ auf ihrem Album, passe gut zum Kostüm der Heldin. Oder die Tatsache, dass im Hintergrund während des Auftritts zwei Kinder-Mobiles stehen, könnte auf die zweifache Mutter hindeuten.

Wie sieht die Heldin bei „The Masked Singer“ aus?

Die Heldin ist das fünfte Kostüm, das zur neuen „TMS“-Staffel vorgestellt wurde – und wohl das bislang aufwendigste aller Kostüme. „Die Heldin verkörpert großen Kampfgeist. Das Kostüm ist wirklich eine Herausforderung. Der Mantel ist wahnsinnig schwer. Wir haben extra eine Nackenstütze eingebaut, damit der Kopf etwas entlastet wird“, sagt Gewandmeisterin Alexandra Brandner zum Konzept der Maske. Wie es im Detail aussieht, seht ihr hier:

Nicht nur, dass der Zeitaufwand mit 700 Stunden für das Kostüm der bislang Größte war. Auch die einzelnen Details waren sehr aufwendig. So wurden die 600 Zöpfe der Maske in 150 Arbeitsstunden einzeln von Hand geflochten. Zudem besteht das Kostüm noch aus 47 weiteren Einzelteilen, wie z. B. die Rüstungsteile oder andere Zieraccessoires. Hinzu kommt, dass das Kostüm aus vielen Naturmaterialien wie Leder, Glas, Stein oder Federn gefertigt wurde.

>> Ritterschlag für „The Masked Singer“ – neuer Sendeplatz für den TV-Hit im Herbst <<

Ob aber in der Maske auch wirklich die starke Frau drinsteckt, die mit Schild und Schwert verkörpert wird, davon wird man sich überraschen lassen müssen. Hart im nehmen muss der Kandidat bzw. die Kandidaten aber in jedem Fall sein. Das Kostüm wiegt ganze 30 Kilogramm. Und die wollen elegant über die Bühne transportiert werden.

>> „The Masked Singer“: Sendestart, Kostüme, Detektive – die Infos zur 5. Staffel <<

Das sind die anderen Kostüme bei „The Masked Singer“: