„The Masked Singer“: Warum Lena Gercke nicht der Teddy sein kann

Weil der Teddy sich mit Corona infiziert hatte, fiel er in der dritten Folge von "The Masked Singer" aus. Damit ist wohl klar: Lena Gercke steckt nicht im Kostüm. Wir erklären, warum!
Masked Singer Teddy Folge 2
Foto: ProSieben/Willi Weber

Seit der zweiten Folge der aktuellen „The Masked Singer“-Staffel gilt Lena Gercke sowohl bei den Zuschauern als auch beim Rateteam als eine der heißesten Kandidatinnen auf den Platz im Teddy-Kostüm. Doch schon vor Beginn der dritten Folge konnte dieser Tipp wohl getrost beiseitegelegt werden.

Zusammen hängt das mit dem Ausfall des Teddys. ProSieben gab wenige Stunden vor der Show am Samstag (30. Oktober) bekannt, dass sich der Promi, der im Kostüm steckt, mit dem Coronavirus infiziert hatte. Und genau an dieser Stelle war klar: Lena Gercke ist es nicht.

>> Outfit von Lena Gercke bei „The Masked Singer“ löst Diskussionen aus <<

Nun ist es mitnichten so, dass Lena Gercke das Coronavirus nicht bekommen kann. Im Gegenteil. Die 33-Jährige hatte das Virus bereits und berichtete im Mai in einer YouTube-Doku über ihre Erkrankung: „Ja, ich hatte Corona und mir ging’s tatsächlich richtig schlecht.“

Instagram-Storys liefern wichtiges Detail

Vielmehr steckt der Teufel im Detail. Denn schaute man sich das Instagram-Profil von Lena Gercke kurz nach der Verkündung des Teddy-Ausfalls an, konnte man drei Storys betrachten – allesamt Fotos im Freien. Nun könnte man noch gegenargumentieren, dass zwei der drei Aufnahmen vor der ProSieben-Mitteilung veröffentlicht wurden und das positive Testergebnis erst später hätte bekannt sein können. Spätestens die dritte Story aber ist zeitlich nach der Bekanntgabe angesiedelt – und weil sich der Promi, der sich bei „TMS“ als Teddy verkleidet, laut Sender in Quarantäne befindet, ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass Lena Gercke der Teddy ist.

>> Outfit von Lena Gercke bei „The Masked Singer“ löst Diskussionen aus <<

Natürlich könnten die Aufnahmen auch bereits vorher getätigt und mit zeitlichem Verzug gepostet worden sein. Aber würden die „TMS“-Macher und Gercke das riskieren? Denn nicht nur, dass Täuschungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus nicht unbedingt auf Verständnis treffen würden. Man stelle sich einfach einmal vor, Gercke wäre tatsächlich der Teddy: Dann „dürfte“ sie sich nach ihrer Enttarnung wohl für ihre Storys rechtfertigen und müsste darlegen, dass die Fotos vor der Quarantäne geschossen wurden – und das vermutlich nicht nur vor Fans und „TMS“-Zuschauern. Schwer vorzustellen, dass sie sich diesen Stress antun wollen würde. Wir legen uns daher fest: Lena Gercke ist nicht der Teddy bei „The Masked Singer“.

„The Masked Singer“: Wer ist der Teddy?

Aber wer dann? Neben Gercke hoch im Kurs, sowohl beim Rateteam als auch bei den Zuschauerinnen und Zuschauern, stand zuletzt auch Palina Rojinski. Ebenfalls im Umlauf sind die Namen Collien Ulmen-FernandesShirin David und Ekaterina Leonova. Seit der vierten Folge ist aber Annemarie Carpendale, die Rategast Thore Schölermann ins Spiel gebracht hatte, der heißeste Tipp.

>> Kostüme, Rateteam, Sendezeiten – alle Infos zur 5. Staffel von „The Masked Singer“ <<