The Masked Singer Matthias Opdenhövel Monster
Foto: Henning Kaiser/dpa

ProSieben hat die vierte Staffel der Erfolgsshow „The Masked Singer“ angekündigt. Im Februar geht das fleißige Promi-Raten in die nächste Runde. Das Rateteam bilden dabei alte Bekannte.

Am 16. Februar, also am Karnevalsdienstag, geht es für „The Masked Singer“ in die vierte Staffel. Das teilte Sender ProSieben am 3. Januar mit. Wie schon bei der zweiten und dritten Staffel wird am Dienstagabend ab 20.15 Uhr live aus Köln gesendet.

>> „The Masked Singer“: das Skelett ist der große Sieger – alle Infos <<

Auch die Kandidaten-Anzahl bleibt gleich: zehn Promis singen unter teils ulkigen Kostümen um den Siegerpokal. Die Zuschauer stimmen dabei in jeder Sendung darüber ab, welcher Auftritt ihnen am besten gefällt. Der Kandidat mit den wenigsten Stimmen muss seine Maske abnehmen. Wer wird Nachfolger oder Nachfolgerin von Sarah Lombardi, die sich als Skelett in der dritten Staffel durchsetzte?

Nachdem in der vorigen Runde Sonja Zietlow und Bülent Ceylan den festen Rateteam-Stamm bildeten, kehren nun zwei bekannte Gesichter zurück. Ruth Moschner und Rea Garvey sitzen wie schon in Staffel zwei im Rateteam, Moschner war sogar schon in der Premieren-Staffel dabei. „Ich bin schon so aufgeregt. Wie soll man denn Staffel drei mit Leuten wie Veronica Ferres, Sylvie Meis und Vicky Leandros noch toppen?“, meint Moschner.

>> Hatte Daniela Katzenberger wegen „Masked Singer“ Stress mit RTL ZWEI? <<

Ihre und Garveys Hauptaufgabe besteht darin, zu erraten, welcher Prominente sich unter dem jeweiligen Kostüm versteckt. Die Zuschauer können dies ebenfalls in der ProSieben-App tun. In der Vergangenheit war es bei der Demaskierung häufig schon klar, wer sich unter der Maske versteckt.

>> „The Masked Singer“: Mit diesen Regeln werden die Geheimnisse der Kandidaten gehütet <<

Dem will ProSieben offenbar entgegenwirken. „Wir werden das Rätseln für unsere Zuschauer und für Ruth und Rea etwas schwerer machen“, sagt ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann, ohne jedoch Details zu nennen. Pathetisch kündigt er an: „Live. Etwas wild. Etwas fantastisch. Etwas verrückt. Mit ‚The Masked Singer‘ laden wir unsere Zuschauer ein, sich in andere Welten zu träumen und in fabelhafte Zauberwesen zu verlieben.“

Durch die Live-Shows führt auch bei der vierten Staffel wieder einmal Moderator Matthias Opdenhövel.