Foto: ZDF/Thomas Ernst
Foto: ZDF/Thomas Ernst

Auch in der zweiten Folge der dritten Staffel von „The Masked Singer“ musste wieder ein Kandidat seine wahre Identität preisgeben. Demaskieren musste sich dieses Mal der Hummer – darunter versteckte sich Jochen Schropp. Wir sagen euch, wie die zweite Folge verlief und wie Twitter auf die Show reagierte.

In der vergangenen Woche schälte sie bei „The Masked Singer“ Veronica Ferres aus einem Bienen-Kostüm. Nun muss ein Hummer seine Scheren abwerfen. Die Überraschung? Naja. Dafür geht bei einem anderen Getier die Fantasie mit Komiker Bülent Ceylan durch.

Der Hummer ist geknackt: Moderator und Schauspieler Jochen Schropp ist aus der ProSieben-Show „The Masked Singer“ ausgeschieden. Der 41-Jährige erhielt am Dienstagabend zu wenige Stimmen der Zuschauer – und musste daher das Kostüm ablegen, in dem er unerkannt an der Musikrätsel-Sendung teilgenommen hatte.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Es handelte sich um einen feuerroten Hummer mit Schlips und Hut. „Ich entschuldige mich bei allen, die ich belogen haben“, sagte Schropp über die Geheimniskrämerei, die er in den vergangenen Wochen hatte betreiben müssen. „Es war nur zum Schutze dieser Sendung.“ Um seine Teilnahme zu verschleiern, hatte Schropp sogar seine Mutter angeschwindelt. „Meiner Mutter musste ich es auf jeden Fall verheimlichen“, betonte er. Er wisse schließlich, wie schwer es ihr falle, ein Geheimnis für sich zu behalten, wenn sie stolz sei. „Sie hätte es vermutlich im Supermarkt so nebenbei der Verkäuferin an der Theke erzählt: Haben sie zufällig Hummer?“

Schropp war damit der zweite Promi, der in der neuen Staffel enttarnt wurde. In der vergangenen Woche hatte sich Schauspielerin Veronica Ferres (55, „Schtonk“!“) verschwitzt aus einem Bienen-Kostüm geschält. Im Gegensatz zum „Superweib“, mit dem niemand in der Show gerechnet hatte, hatte das Rateteam beim Hummer allerdings die Fühler in die richtige Richtung ausgestreckt. Sowohl Bülent Ceylan (44) als auch Ruth Moschner (44) – vormals Stamm-Jurorin, diesmal als Gast dabei – tippten am Ende auf Schropp. Sonja Zietlow (52) warf den Namen von Fernsehkoch Steffen Henssler (48) in den Raum – allerdings nur, um „etwas anderes“ zu sagen.

„Ich habe meinen Auftritt vorhin nochmal angeguckt, ich war zufrieden mit mir“, bilanzierte Schropp, als das Publikum seinen Hummer filetiert hatte. In der vergangenen Woche habe er sich immerhin noch versungen. Sein zwölf Kilogramm schweres Kostüm mit Schwanz und Scheren war mit seinen langen Fühlern das breiteste der ganzen Staffel gewesen.

Der ausgedachten Geschichte nach handelte es sich bei dem Hummer um ein neureiches „Party-Tier“, das auf seiner Jacht die „Seesternchen“ tanzen ließ. Mit seiner Version des funkigen Hits „24K Magic“ von Bruno Mars zog er allerdings im Duell mit einem Ballerina-Nilpferd den Kürzeren. Gewürdigt wurden vom Rateteam gleichwohl die „sehr gut trainierten Oberschenkel“ des Hummers.

Bei „The Masked Singer“ singen Prominente in aufwendigen Kostümen und wollen nicht enttarnt werden. Erst, wenn die Zuschauer sie aus der Show wählen, müssen sie ihre Masken ablegen. Schropp, geboren im hessischen Gießen, ist bekannt als Moderator diverser Shows, unter anderem des Reality-Formats „Promi Big Brother“. Als Schauspieler war er etwa in Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen zu sehen.

Auf den letzten Metern noch mal retten konnte sich in der neuen „Masked Singer“-Episode der Frosch, den viele für Komiker Wigald Boning (53) halten. Allerdings regte sein Auftritt wie kein anderer die Fantasie im Studio an. Komiker Ceylan befand: Ein „attraktiver, grüner Womanizer“, das könne vielleicht Grünen-Chef Robert Habeck (51) sein. Oder sein Parteikollege Anton Hofreiter (50). „Dann wären die Grünen 20 Prozent noch drauf.“

In ähnliche Traumgebilde stieg allerdings auch Moschner empor, nachdem sie das Duett der zwei als Erdmännchen kostümierten Kandidaten begutachtet hatte. Auch wenn es „eigentlich unmöglich“ sei, könne es sich um das Ex-Schlager-Paar Helene Fischer (36) und Florian Silbereisen (39) handeln. Im Internet folgte man dieser kühnen These nur bedingt: Viele Zuschauer tippten eher auf Reality-Star Daniela Katzenberger (34) und ihren Mann Lucas Cordalis.

>> „The Masked Singer“: Kandidaten, TV-Termine, Rateteam – alle Infos <<

Quotentechnisch verlor „The Masked Singer“ zwar ein paar Zuschauer, fuhr aber mit 2,91 Millionen (10,9 Prozent) immer noch einen sehr guten Wert ein. Zum Staffelstart hatten eine Woche zuvor noch 3,33 Millionen zugeguckt.

Das tippten die Promis und die Zuschauer vor der Enthüllung

Kurz vor der Enttarnung gab die Jury noch einmal ihre finalen Tipps ab, wer unter der Maske steckt:

  • Bülent Ceylan: Jochen Schropp
  • Sonja Zietlow: Steffen Henssler
  • Ruth Moschner: Jochen Schropp

Das tippten die Zuschauer:

  1. Massimo Sinato
  2. Steffen Henssler
  3. DJ Bobo

Die besten Twitter-Reaktionen zu Folge 2 von „The Masked Singer“:

Ruth Moschner kehrte zu Folge 2 ins Rateteam zurück. Wer es vorher noch nicht mitbekommen hatte, erfuhr dies dann zu Sendungsbeginn:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Einigen „The Masked Singer“-Fans missfiel das:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Andere wiederum freuten sich über Moschners Rückkehr:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Und natürlich wurde auch wieder auf Twitter fleißig mitgerätselt – Bild-Gegenüberstellungen inklusive:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Dass die Indizien zum Teil weit hergeholt sind, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Genauso wenig, dass die Jury eigentlich jeden Auftritt überragend findet:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Die Herzen der Zuhörer gehörten zumindest auf Twitter dem Skelett:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Sarah Lombardi gilt als heißer Kandidat für das Skelett:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Keine Frage, Twitter hatte an diesem Abend einen klaren Favoriten:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Diese Duelle und diesen Dreikampf gab es in Folge 2 von „The Masked Singer“:

Runde 1:

Das Nilpferd entschied das erste Duell gegen den Hummer für sich.

Runde 2:

Der Anubis bekam mehr Stimmen als das Alpaka.

Runde 3:

Im einzigen Dreikampf des Abends setzten sich die Erdmännchen und die Katze durch.

Runde 4:

Das Skelett gewann das Duell gegen das Alien.