The Masked Singer Astronaut
Foto: dpa/Marcel Kusch

Seit Wochen wird gerätselt, ob Max Mutzke bei der ProSieben-Show „The Masked Singer“ als Astronaut verkleidet mitmacht. Nun verdichten sich die Anzeichen.

Max Mutzke hat sein für Donnerstag geplantes Konzert in Dreieich (Hessen) – laut Veranstalter „aus terminlichen Gründen“ – abgesagt. An sich nichts Ungewöhnliches, schließlich müssen Musiker immer mal wieder Auftritte verschieben. Doch im Fall des 38-Jährigen sorgt das für Aufruhr.

Der Grund: Fans von „The Masked Singer“ vermuten bereits seit der zweiten Sendung, dass Mutzke im Astronauten-Kostüm steckt. Kollidierte sein Konzert also mit dem Finale der Show? Erfahren werden wir es am Donnerstag ab 20.15 Uhr auf ProSieben, wenn insgesamt fünf Promis enttarnt werden – neben dem Astronauten noch Grashüpfer, Kudu, Engel und Monster.

Auch beim Monster gibt es wilde Theorien. Fans glauben, dass Evelyn Burdecki unter dem Kostüm steckt, doch die Blondine, die im Januar zur Dschungelkönigin wurde, sagte ihren Fans auf Instagram, dass sie nicht das Monster sei. Nur ein Ablenkungsmanöver?

„The Masked Singer“ hat trotz seiner sommerlichen Ausstrahlungszeit das geschafft, was lange keine Sendung im deutschen Fernsehen zustande brachte: Mit jeder Folge wuchs das Publikum.

Auch im Halbfinale steigerte die Rateshow nochmals die Zuschauerzahl und ließ alle anderen Primetime-Sendungen hinter sich. 3,16 Millionen verfolgten die Ausstrahlung, die Quote lag damit bei 14 Prozent. Bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil sogar bei satten 29 Prozent.

Quelle: mit Agenturmaterial (dpa)