Caroline Beil
Foto: Jörg Carstensen/dpa

Moderatorin und Schauspielerin Caroline Beil kann sich nach ihren gesanglich überraschenden Auftritten in der Show „The Masked Singer“ eine Musikkarriere vorstellen.

„Ja, warum nicht. Ich bin grundsätzlich für alles offen und liebe es, zu singen“, sagte die 53-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in Köln. „Wenn sich etwas ergeben würde, wäre ich natürlich froh. Geplant ist es gerade nicht, aber: Schauen wir mal!“

Beil, Tochter des Trompeters Peter Beil und einst mit dem Sat.1-Boulevardmagazin „Blitz“ bekanntgeworden, war am Dienstag aus der ProSieben-Show ausgeschieden. Maskiert als Roboter hatte sie musikalisch allerdings überzeugt und viele Zuschauer überrascht.

The Masked Singer 2020 bei ProSieben: Caroline Beil war der Roboter

„Ich komme ja aus einer sehr musikalischen Familie. Mein Vater war ja Sänger und die ganze Familie Beil hat immer zusammen gesessen, musiziert und gesungen“, erklärte Beil ihr Talent. „Da habe ich auf jeden Fall eine große Portion vererbt bekommen.“

Die 53-Jährige, die 2004 ins RTL-Dschungelcamp zog und dort wegen ihrer etwas konfrontativen Art den Spitznamen „Hackebeil“ bekam, musste sich bei „The Masked Singer“ am Dienstag enthüllen. Hier bekommt ihr alle Infos zur vierten Ausgabe:

„The Masked Singer“: Caroline Beil war der Roboter – so lief Folge 4

Vor allem mit ihrer Performance des klassischen Stückes La Traviata in Show eins wusste Beil zu überzeugen:

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Dass sie bei ihrer Enttarnung nicht von allen Zuschauern direkt erkannt wurde, findet Beil nicht schlimm. „Der ProSieben-Zuschauer ist im Schnitt ein sehr junger Zuschauer. Die haben nicht mehr ‚Blitz‘ gesehen oder die Serien, in denen ich mitgespielt habe“, so. Bei Schauspielerin Rebecca Immanuel, die vor ihr ausgeschieden war, sei es wohl ähnlich gewesen. „Ich kannte sie natürlich. Aber nicht alle jungen Leute kennen diese Serien.“ Das sei auch in Ordnung.

Am kommenden Dienstag steht die nächste „Masked Singer“-Show bei ProSieben an. Das Chamäleon, der Hase, der Wuschel, das Faultier und der Drache singen dann um den Einzug ins Finale. Im Rateteam werden dann auch wieder ein Gastjuror sowie die festen Mitglieder Rea Garvey und Ruth Moschner sitzen. Letztere zog zuletzt den Unmut der Zuschauer auf sich.