The Biggest Loser Ramin Abdin Christine Theiss
Foto: SAT.1

Der „Biggest Loser 2020“ steht in den Startlöchern! Bei der Abnehm-Show (Staffel 12) von Sat.1 geht es darum, möglichst viele Pfunde zu verlieren. Der große Triumphator im kommenden Jahr wird wieder 50.000 Euro mit nach Hause nehmen.

Die Kandidaten werden voraussichtlich in der ersten Folge offiziell bekannt gegeben. Von 50 Bewerbern schafften es in der vorigen Ausgabe nur 18 ins Camp nach Andalusien.

Wie sind die Sendetermine?

Die neue Staffel von „Biggest Loser“ startet am 5. Januar 2020, die genauen Ausstrahlungstermine:

  • Sonntag, 5. Januar, 16.30 Uhr
  • Sonntag, 12. Januar, 17.30 Uhr
  • Sonntag, 19. Januar, 17.30 Uhr
  • Sonntag, 26. Januar, 17.30 Uhr
  • Sonntag, 2. Februar, 17.30 Uhr
  • Sonntag, 9. Februar, 17.30 Uhr
  • Sonntag, 16. Februar, 17.30 Uhr
  • Sonntag, 23. Februar, 17.30 Uhr
  • Sonntag, 1. März, 17.30 Uhr
  • Sonntag, 8. März, 17.30 Uhr
  • Sonntag, 15. März, 17.30 Uhr
  • Sonntag, 22. März, 17.30 Uhr
  • Sonntag, 29. März, 17.30 Uhr

„The Biggest Loser“ lief zuletzt nicht nur immer sonntags in SAT. 1 im TV, sondern auch kostenlos online im Stream. Die 12. Staffel umfasst 13 Folgen. Wer am Ende die 50.000 Euro Siegprämie kassiert, wird wieder in einer großen Final-Show zu sehen sein.

Das Finale der 12. Staffel findet voraussichtlich im April 2020 statt. Moderiert wurde die Prime-Time-Show zuletzt von Dr. Christine Theiss und Matthias Killing, den die meisten Zuschauer vom Sat.1-Frühstücksfernsehen kennen dürften.

Wie ist das Konzept der Sendung?

Bei The Biggest Loser müssen die Kandidaten durch Sportprogramme und Ernährungsumstellung versuchen, so viel wie möglich abzunehmen. Zusätzlich können in Wettkämpfe Vorteile für das wöchentliche Wiegen erworben werden. Von zunächst 50 Kandidaten ziehen wohl wie im Vorjahr 18 in das Abnehm-Camp in Naxos.

Dafür müssen die potenziellen Kandidaten an zwei Tagen zeigen, was in ihnen steckt und wie motiviert sie sind. Doch bereits diese Challenge entpuppt sich für manche als enorme Hürde. Die Coaches beobachten die Kandidaten ganz genau und entscheiden dann, wer einen Platz in ihrem Team verdient hat.

Wer sind die Coaches?

Ex-Kickbox-Weltmeisterin Dr. Christine Theiss, Fitness-Experte Ramin Abtin und Fitnesscoach Petra Avelar, die die bisherige Trainerin Mareike Spaleck ablöst, werden die Kandidaten an ihre Grenzen führen.

Theiss ist studierte und promovierte Human-Medizinerin. Gleichzeitig legte sie eine beeindruckende Karriere als Kickbox-Profi hin, gewann 38 ihrer 40 Kämpfe bei einem Unentschieden. Sie gewann in vier Verbänden insgesamt 23 WM-Kämpfe. Sie ist mit dem CSU-Politiker Hans Theiss verheiratet und Mutter einer Tochter. Seit 2012 ist Theiss die Moderatorin der Abnehm-Show auf Sat.1, sie zog sich im Oktober 2014 für den Playboy aus. „Das Shooting war eine grandiose Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Aber es war auch gut, dass ich so lange gewartet habe.“

Ebenfalls ein alter Biggest-Loser-Hase ist Abtin. Seit 2013 macht der Kickbox-Weltmeister und Sportpädagoge den Kandidaten Feuer unter dem Hintern und spornt sie regelmäßig zu Topleistungen an.

Neu im Team ist Avelar. Sie kommt gebürtig aus Finnland. Aktuell lebt sie allerdings in Spanien, studiert Sportwissenschaften in Malaga. Zuvor war sie wegen eines Lehramtsstudiums in Deutschland beheimatet.

Eine große Leidenschaft der professionellen Fitness-Trainerin sind die sogenannten Spartan Races – Extrem-Hindernisläufe, bei den verschiedene Hürden überwunden werden müssen. Die Finnin weiß also, wie man sich quält.

Wann begannen die Dreharbeiten für die zwölfte Staffel?

Die Dreharbeiten für die neuen Folgen haben nach Angaben des Senders im September 2019 begonnen. Dieses Jahr geht es für die Titelanwärter nicht wie zuletzt nach Andalusien, sondern auf die griechische Insel Naxos, wo sie nicht nur alles über eine gesunde Ernährung lernen, sondern auch ordentlich schwitzen und sich zahlreichen Aufgaben und Herausforderungen stellen.

Wer hat bisher gewonnen?

Der Vorjahres-Gewinner Mario schaffte es, 101,4 von seinen ursprünglich 196,1 Kilogramm abzuspecken und sicherte sich so die Siegprämie von 50.000 Euro. Alle Sieger auf einen Blick:

  • 1. Staffel (2009): Sieger Enrico nahm 96,6 kg und damit 50,4 % seines Ausgangsgewichts ab.
  • 2. Staffel (2010): Sieger Heino nahm 60,4 kg und damit 40,8 % seines Ausgangsgewichts ab.
  • 3. Staffel (2011): Sieger Carlo nahm 59 kg und damit 40,5 % seines Ausgangsgewichts ab.
  • 4. Staffel (2012): Sieger Jack nahm 66,1 kg und somit 46,45 % seines Ausgangsgewichts ab.
  • 5. Staffel (2013): Sieger Paride nahm 63 kg und somit 49,9 % seines Ausgangsgewichts ab.
  • 6. Staffel (2014): Sieger Marc nahm 86,3 kg und somit 46,9 % seines Ausgangsgewichts ab.
  • 7. Staffel (2015): Sieger Stefan schaffte es 65,4 Kilogramm zu verlieren und reduzierte somit sein Gewicht um 45,7 %.
  • 8. Staffel (2016): Sieger Ali verlor 49,71 % seines Gewichtes, das entspricht 86,4 kg Abnahme.
  • 9. Staffel (2017): Siegerin Alexandra nahm 53 kg und damit 51,45 % ihres Körpergewichts ab.
  • 10. Staffel (2018): Sieger Saki nahm 94,5 kg von ursprünglich 189,6 kg ab.
  • 11. Staffel (2019): Sieger Mario nahm 101,4 kg von ursprünglich 196,1 kg ab.

 Wie waren die Einschaltquoten?

  • 1. Staffel: 1,71 Millionen Zuschauer (ProSieben)
  • 2. Staffel: 1,27 Millionen Zuschauer (kabel eins)
  • 3. Staffel: 1,35 Millionen Zuschauer (kabel eins)
  • 4. Staffel: 1,78 Millionen Zuschauer (Sat.1)
  • 5. Staffel: 2,28 Millionen Zuschauer (Sat.1)
  • 6. Staffel: 1,72 Millionen Zuschauer (Sat.1)
  • 7. Staffel: 1,72 Millionen Zuschauer (Sat.1)
  • 8. Staffel: 1,91 Millionen Zuschauer (Sat.1)
  • 9. Staffel: 2,14 Millionen Zuschauer (Sat.1)

Gibt es Ableger des Formats?

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Ja, 2014 ist mit „The Biggest Loser Teens“ eine zusätzliche Staffel mit Kandidaten im Alter zwischen 16 und 20 Jahren ausgestrahlt. Sieger Erfan aus Hannover nahm 59,1 kg ab. Durchschnittlich sahen 1,35 Millionen Zuschauer zu. 2013 wurde „Big Stars – Promis specken ab“ gedreht, schaffte es aber nicht ins Programm.