The Biggest Loser Ramin Abdin Christine Theiss
Foto: SAT.1

Sonntags um 17.30 Uhr gab es in den vergangenen Wochen auf Sat.1 eigentlich nur ein TV-Format zu sehen: „The Biggest Loser“. Einer der wenigen Quotenbringer des Privatsenders hat einen festen Platz, doch ausgerechnet das Finale wurde verschoben. Was steckt bloß dahinter?

+++ Update: Die vier Finalisten stehen fest +++

Wie in den vergangenen Jahren findet die Finalsendung zur Primetime um 20.15 Uhr statt – allerdings nicht mehr am Sonntag, sondern am Freitag. Sprich, der Umzug um zwei Tage verlegt die letzte Folge auf den 27. März 2020.

Das ist durchaus überraschend, denn das Format bescherte Sat.1 allein im vergangenen Jahr satte zweieinhalb Millionen Zuschauer. Nicht gerade eine Selbstverständlichkeit für den Privatsender.

Daniel ist „The Biggest Loser“ 2020! Gewicht halbiert und 50.000-Euro gesichert

Doch der Grund für die Verlegung ist durchaus ein guter. Der Sonntagabend ist seit Mitte Februar für die Castingshow „The Voice Kids“ reserviert – ebenfalls ein Quotenbringer und der läuft noch über den März hinaus weiter. Die Kinder-Ausgabe der ebenfalls erfolgreichen Castingshow befindet sich bereits in der achten Staffel. Somit hat Sat.1 für „The Biggest Loser“ einen Ausweich-Termin gesucht und mit dem Freitagabend auch umgehend gefunden.

Die Fans der Abnehm-Show mit Camp-Chefin Dr. Christine Theiss und ihren beiden Fitness-Trainern Ramin Abtin und Petra Arvela mussten sich also lediglich einen anderen Wochentag im Kalender eintragen, um das große Finale in diesem Jahr nicht zu verpassen. Der Sieger der Show erhält übrigens schlappe 50.000 Euro. Somit könnte sich die Tortur für einen der Kandidaten neben den reichlich abhanden gekommenen Kilos doch noch so richtig lohnen. Mindestens dem Sieger dürfte der neue Austragungstermin dann so richtig egal sein.

Wenn ihr wissen wollt, wer noch dabei ist und die besten Chancen auf das Erreichen der Abschluss-Sendung besitzt, den halten wir hier auf dem Laufenden.