Sylvia Walker gehört nicht zu den Menschen, die während des grassierenden Coronavirus daheim bleiben und von dort arbeiten müssen. Für „Sky Sport News HD“ steht sie regelmäßig vor der Kamera und berichtet über die wichtigen Themen des Sports.

Und trotzdem: Auch an Sylvia Walker geht die Corona-Krise natürlich nicht spurlos vorbei. Das öffentliche Leben ist auf Eis gelegt, die freie Zeit verbringt man fast ausschließlich in den eigenen vier Wänden. Genug Zeit also, sich mit seinem Körper auseinanderzusetzen. Und in diesem Zuge spielt Sport eine nicht unerhebliche Rolle.

Das soll natürlich nicht heißen, dass Sylvia Walker nicht schon vor Corona-Zeiten reichlich Sport getrieben hat. Ganz im Gegenteil. Ein solcher Traumkörper kommt ganz sicher nicht von ungefähr:

https://www.tonight.de/unterhaltung/tv/sylvia-walker-ist-sex-pur-auf-instagram-so-heiss-ist-die-sky-moderatorin_87342.html

Und damit wären wir auch gleich schon beim Thema. Denn aktuell gibt die Sportmoderatorin ihren Fans auf Instagram einen kleinen Einblick in ihre Trainingsroutine. „Raus aus dem Studio, und rein in die Sportklamotten! Hier meine Lieblingsübungen, denn einmal mehr, weiss man in der jetzigen Situation Gesundheit und Wohlbefinden zu schätzen“, schreibt sie zu folgenden Bildern und Videos (einfach nach links wischen oder auf den Pfeil nach rechts klicken):

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Dazu zeigt sie uns drei Übungen, die sie nach einem kurzen Aufwärmen fünf Mal wiederholt und sich danach noch ordentlich dehnt. Folge man diesem Plan kontinuerlich vier Mal die Woche, spüre man schon bald Erfolge, verspricht die 38-Jährige. Dabei ist es auch egal, ob man Männlein oder Weiblein ist, denn, sie sagt es in den Kommentaren: „Hauptsache bewegen!“

Soweit alles schön und gut. Doch es gibt kritische Stimmen. In Anbetracht der Tatsache, dass man Fett an Sylvia Walkers Körper vergebens sucht, werden in der Kommentarspalte auch Stimmen laut, die ihr zu wenig Körpergewicht attestieren. Ein Instagram-User etwa meint: „Du solltest mal wieder richtig essen.“ Entschieden entgegnet die Blondine: „Tue ich, keine Sorge!“ Danach meldet sich der Kritiker zwar noch einmal und führt ihre Arme als Gegenbeweis an, doch eine weitere Antwort gibt es nicht.

Auf „Nimm mal lieber paar Kilo zu. Ist ja nicht mehr schön. Meine Meinung“ erklärt sie zusätzlich: „Ich mag’s!“ Und auch den Kommentar „Du bist richtig dünn. Da ist fast nichts mehr. Für mich sieht das fast nach Magersucht aus“ beantwortet sie – und zwar mit: „Auch gut! Ich mag mich so!“

Das sind die sexy Sportmoderatorinnen in Deutschland

Wie gut, dass es im Gegenzug aber auch viel Lob gibt. „Wow😍 Was ein Body😍 Respekt für dein Durchhaltevermögen😜👍„, schwärmt einer ihrer knapp 70.000 Follower. „Megaaa! Du bist ne cute Maschine“, findet ein anderer. Ein dritter schreibt schlicht: „Woooooooooow Hammer Figürchen“. Und selbst Ina Aogo, die kürzlich ihre zweite Schwangerschaft bekanntgab, meldet sich zu Wort: „Du siehst toll aus.“

Auch wir finden: Sylvia Walker kann sich absolut sehen lassen. Zweifelsohne gehört sie zu den heißesten Sportmoderatorinnen Deutschlands. Und dass selbst mit einem markentechnisch nicht einwandfrei kompatiblem Outfit. Denn auch auf unseren Kritikpunkt, dass ein Nike-Oberteil nicht mit einer Adidas-Leggings getragen werden kann, hat sie nach dem Hinweis eines Users bereits reagiert: „Ist mein Outfit für den Sport zu Hause“. Akzeptieren wir so, liebe Sylvia!