Michael Steinbrecher SWR Nachtcafé
Foto: Inga Kjer/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Seit mittlerweile über drei Jahrzehnten gibt es das SWR Nachtcafé. Dabei hat es in der Show aber nur zwei Gastgeber gegeben, geprägt wurde sie von Wieland Backes. Wir geben euch alle Infos und sagen euch, wer in der nächsten Ausgabe zu Gast ist.

Am Freitag, 15. Januar 2021 wird wieder eine neue Folge vom SWR Nachtcafé ausgestrahlt. Das Thema der Sendung lautet „Der Zauber der Liebe“.

Das sind die Gäste des SWR Nachtcafé am 15. Januar:

  • Selina Läufer (Café-Besitzer)
  • Klaus-Peter Wolf (Cowboy)
  • Steffi und Ellen Radtke (Direktor der Kunsthalle Rostock)
  • Svenja Beck (Sozialpädagogin)
  • Ursula Nuber (Ärztin)

Das sind die Themen des SWR Nachtcafé am 15. Januar:

„Der Zauber der Liebe“

Es ist ein Gefühl, dass all unsere Sorgen vergessen lässt und uns wie auf Flügeln durchs Leben trägt. Die Liebe erscheint oft so plötzlich wie unerwartet und verzaubert uns bis in unser Innerstes.

Mit 18 Jahren erhielt Selina Läufer die niederschmetternde Diagnose „Leukämie“. Fortan rang sie ums Überleben. Erst eine Stammzellenspende brachte schließlich die Rettung. Als sie Jahre später ihren Spender Uwe kennenlernte, kamen sehr bald große Gefühle ins Spiel. „Unsere Liebe beflügelt mich jeden Tag aufs Neue“, so Selina. Und für Uwe ist Selina schlicht „Balsam für die Seele“.

Der Bestsellerautor der Ostfrieslandkrimis „Rupert undercover“, Klaus-Peter Wolf, befand sich mitten in einer Lebenskrise, als er Bettina bei einer Gruppentherapie kennenlernte. Schnell fand er in ihr eine „Seelenverwandte“. Sie begannen gemeinsam Musik zu machen, zu schreiben, und sich gegenseitig zu inspirieren. „Sie ist meine Muse und ich bin ihre. Die Kreativität ist unser Zauber“, sagt der Krimi-Autor.

Das Gegenteil von Liebe auf den ersten Blick erlebten Steffi und Ellen Radtke. Als sich die Pastorinnen erstmals im Studentenwohnheim sahen, war ihre übereinstimmende Einschätzung: „Vollkommen uninteressant.“ Doch einige Semester später machte es „klick“. Nach dem ersten Date mit viel Alkohol und dem ersten Kuss war klar: „Wir sollten es miteinander versuchen.“ Aus dem Versuch wurde die große Liebe.

Aus dem anfänglichen Liebesglück wurde für Svenja Beck bald die reinste Hölle. Überschüttete ihr Partner sie zunächst mit Komplimenten, so wurde er ihr gegenüber zunehmend gewalttätiger. Einer Ohrfeige folgten Tritte, Schläge ins Gesicht und übelste Bedrohungen. Dennoch konnte sie seinem dunklen Zauber lange nicht entkommen: „Er hat mich in dem Glauben gelassen, dass ich die Frau bin, auf die er immer gewartet hat.“ Was folgte, war ein jahrelanges Martyrium.

Paartherapeutin Ursula Nuber weiß, was hinter dem Zauber der Liebe steckt: „Es spielen die Hormone verrückt, im Gehirn geht es rund wie nach einem Drogenexzess.“ Besonders die Umstände des Kennenlernens sind für Beziehungen essenziell, meint die Psychologin. Irgendwann kommt jedoch für jedes Paar der Punkt, an dem der Zauber den Herausforderungen des Alltags weicht.

Das SWR Nachtcafé in der Wiederholung

  • Samstag, 16. Januar, 10.15 Uhr (SWR)
  • Samstag, 16. Januar, 12.30 Uhr (hr fernsehen)

Das SWR Nachtcafé im TV, Stream und in der Mediathek

An jedem Freitagabend gibt es im SWR Fernsehen das Nachtcafé, die Sendung ist also eine echte Institution auf dem dritten Programm. Im Gegensatz zu anderen Talkshows im Öffentlich-Rechtlichen gibt es nur einen Gastgeber, während es etwa in der NDR Talk Show zwei Moderatoren-Duos gibt: Michael Steinbrecher führt durch jede Ausgabe.

Die Ausstrahlung findet weiterhin im SWR Fernsehen statt. Wie eigentlich alle Formate des Öffentlich-Rechtlichen kann man die Sendung aber auch zeitgleich im Live-Stream im Internet verfolgen.

Alle Ausgaben stehen danach ein Jahr lang in der ARD Mediathek zur Verfügung, dort können sich die Zuschauer die Shows dann noch einmal auf Abruf zu Gemüte führen. Hier gibt es die Möglichkeit, sich die vergangenen Ausgaben noch einmal anzuschauen.

Das ist der Moderator des SWR Nachtcafé

Das Konzept des SWR Nachtcafé ist eng mit seinen Gastgebern verbunden. Denn, wie bereits thematisiert, gibt es bei anderen Talk-Formaten im Öffentlich-Rechtlichen viele Moderatoren.

Im SWR Nachtcafé hat es seit der ersten Ausstrahlung 1987 sage und schreibe zwei Moderatoren gegeben. Mittlerweile hat Michael Steinbrecher, den viele noch als Moderator des „Aktuellen Sportstudio“ kennen werden, die Zügel übernommen.

Bis Ende 2014 führte Wieland Backes durch die Sendung und das seit der ersten Ausgabe – also insgesamt über 27 Jahre. Backes moderierte insgesamt 706 Sendungen.

Wieland Backes
Wieland Backes moderierte das Nachtcafé 27 Jahre lang. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Backes verkündete einige Monate vor seiner letzten Sendung, dass er die Moderation aus freien Stücken abgeben werde. Durch den Wechsel zu Steinbrecher wurde auch an einigen Aspekten der Sendung gefeilt – so wurde etwas das „Bargespräch“, in dem ein Gast ein Einzelgespräch mit Backes hatte, aus dem Format genommen.

Das SWR Nachtcafé bei „Talk am Dienstag“

Seit September 2019 gibt es das Format „Talk am Dienstag“ im Ersten. Dort wird dienstags um 22.50 Uhr eine der vielen Talkshows, die eigentlich in den dritten Programmen läuft, ausgestrahlt.

Das SWR Nachtcafé ist ein Teil davon. Die anderen Formate sind „3 nach 9“ (Radio Bremen), der „Kölner Treff“ (WDR), „Hier spricht Berlin“ (rbb), die „NDR Talk Show“ (NDR) sowie „Club 1“ (BR). Eine Regel, wann welches Format läuft, gibt es dabei nicht.

Hier bekommt Ihr Infos zu den aktuellen Folge anderer Talkshows: