Michael Steinbrecher SWR Nachtcafé
Foto: Inga Kjer/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Seit mittlerweile über drei Jahrzehnten gibt es das SWR Nachtcafé. Dabei hat es in der Show aber nur zwei Gastgeber gegeben, geprägt wurde sie von Wieland Backes. Wir geben euch alle Infos und sagen euch, wer in der nächsten Ausgabe zu Gast ist.

Heute, am 7. Mai 2021 (22.00 Uhr bis 23.30 Uhr), ist „Träge, faul und immer dicker – wie kommen wir da raus?“ das Thema im SWR-„Nachtcafé“. Durch die Sendung führt wie gewohnt Michael Steinbrecher.

Das sind die Gäste des SWR Nachtcafé heute (7. Mai):

  • Bernd Stelter (Schauspieler und Kabarettist)
  • Elke Munz (nahm über 100 Kilo ab)
  • Flavio Simonetti (selbsternannter „Retter der Dünnen“)
  • Jules Schönwald (steht zu ihren Kurven)
  • Prof. Dr. Kerstin Oltmanns (Professorin für Psychoneurobiologie)

Das ist das Thema des SWR Nachtcafé heute (7. Mai):

Träge, faul und immer dicker – wie kommen wir da raus?

Ob Tiefkühlpizza, Chips oder Bewegungsmangel – die Corona-Pandemie verleitet viele von uns zu einem ungesunden Lebensstil. Und statt des regelmäßigen Besuchs im Fitnessstudio steht häufig der gemütliche Abend auf dem heimischen Sofa an.

Der Comedian Bernd Stelter nahm die Corona-Pandemie zum Anlass, um endlich abzuspecken. Lange Zeit hatte er mit starkem Übergewicht und erfolglosen Diäten zu kämpfen, doch damit soll nun endgültig Schluss sein: „Ich bin eigentlich ein Genussmensch. Ich habe fast alle Diäten hinter mir, aber die Jetzige funktioniert und ich fühl‘ mich deutlich gesünder.“

Mehr als 200 Kilo hatte Elke Munz auf die Waage gebracht, bis sie innerhalb kurzer Zeit mehr als 100 Kilo abnahm. Zuvor hatte sie jahrelang ihren Frust in sich hineingefressen: „Früher habe ich mich einfach immer mit Essen belohnt. Aber mit jedem Kilo, das ich abgenommen habe, bin ich stärker geworden.“ Mittlerweile hat sie ihr Leben in die Hand genommen und ihre Essgewohnheiten radikal verändert.

Als selbsternannter „Retter der Dünnen“ hatte sich Flavio Simonetti vorgenommen, die Menschen fitter und gesünder zu machen. Dabei litt er früher selbst unter seinem schmächtigen Körper. „Ich wollte damals aussehen wie Arnold Schwarzenegger. Aber es war ein sehr steiniger Weg.“ Heute will er mit seiner Geschichte anderen Mut machen, den eigenen Wunschkörper zu bekommen.

Lange litt Jules Schönwild schwer unter Diskriminierung und abwertenden Kommentaren zu ihrer Figur: „Ich habe mein Leben damals verschwendet. Ich dachte immer, das Leben fängt erst an, wenn ich schlank bin.“ Doch inzwischen hat sie sich von früheren Schönheitsidealen gelöst, steht voller Überzeugung zu ihren Kurven und will damit auch für andere ein Vorbild sein.

Prof. Dr. Kerstin Oltmanns weiß, warum viele Menschen gerade in Stresssituationen häufig zu viel essen. „Wir regulieren Emotionen oft mit Lebensmitteln. Es wird dann gegessen, um sich zu beruhigen, was besonders zu Pandemiebedingungen zunehmend zum Problem wird.“ Umso wichtiger ist es laut der Professorin für Psychoneurobiologie, die Essgewohnheiten umzustellen und auf unser eigenes Wohlbefinden zu achten.

Das SWR Nachtcafé in der Wiederholung

  • Samstag, 8. Mai, 10.15 Uhr bis 11.45 Uhr (SWR)
  • Samstag, 8. Mai, 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr (hr Fernsehen)

Das SWR Nachtcafé im TV, Stream und in der Mediathek

An jedem Freitagabend gibt es im SWR Fernsehen das Nachtcafé, die Sendung ist also eine echte Institution auf dem dritten Programm. Im Gegensatz zu anderen Talkshows im Öffentlich-Rechtlichen gibt es nur einen Gastgeber, während es etwa in der NDR Talk Show zwei Moderatoren-Duos gibt: Michael Steinbrecher führt durch jede Ausgabe.

Die Ausstrahlung findet weiterhin im SWR Fernsehen statt. Wie eigentlich alle Formate des Öffentlich-Rechtlichen kann man die Sendung aber auch zeitgleich im Live-Stream im Internet verfolgen.

Alle Ausgaben stehen danach ein Jahr lang in der ARD Mediathek zur Verfügung, dort können sich die Zuschauer die Shows dann noch einmal auf Abruf zu Gemüte führen. Hier gibt es die Möglichkeit, sich die vergangenen Ausgaben noch einmal anzuschauen.

Das ist der Moderator des SWR Nachtcafé

Das Konzept des SWR Nachtcafé ist eng mit seinen Gastgebern verbunden. Denn, wie bereits thematisiert, gibt es bei anderen Talk-Formaten im Öffentlich-Rechtlichen viele Moderatoren.

Im SWR Nachtcafé hat es seit der ersten Ausstrahlung 1987 sage und schreibe zwei Moderatoren gegeben. Mittlerweile hat Michael Steinbrecher, den viele noch als Moderator des „Aktuellen Sportstudio“ kennen werden, die Zügel übernommen.

Bis Ende 2014 führte Wieland Backes durch die Sendung und das seit der ersten Ausgabe – also insgesamt über 27 Jahre. Backes moderierte insgesamt 706 Sendungen.

Wieland Backes
Wieland Backes moderierte das Nachtcafé 27 Jahre lang. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Backes verkündete einige Monate vor seiner letzten Sendung, dass er die Moderation aus freien Stücken abgeben werde. Durch den Wechsel zu Steinbrecher wurde auch an einigen Aspekten der Sendung gefeilt – so wurde etwas das „Bargespräch“, in dem ein Gast ein Einzelgespräch mit Backes hatte, aus dem Format genommen.

Das SWR Nachtcafé bei „Talk am Dienstag“

Seit September 2019 gibt es das Format „Talk am Dienstag“ im Ersten. Dort wird dienstags um 22.50 Uhr eine der vielen Talkshows, die eigentlich in den dritten Programmen läuft, ausgestrahlt.

Das SWR Nachtcafé ist ein Teil davon. Die anderen Formate sind „3 nach 9“ (Radio Bremen), der „Kölner Treff“ (WDR), „Hier spricht Berlin“ (rbb), die „NDR Talk Show“ (NDR) sowie „Club 1“ (BR). Eine Regel, wann welches Format läuft, gibt es dabei nicht.

Hier bekommt Ihr Infos zu den aktuellen Folge anderer Talkshows: