Michael Steinbrecher SWR Nachtcafé
Foto: Inga Kjer/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Seit mittlerweile über drei Jahrzehnten gibt es das SWR Nachtcafé. Dabei hat es in der Show aber nur zwei Gastgeber gegeben, geprägt wurde sie von Wieland Backes, mittlerweile führt Michael Steinbrecher durch die Show. Wir geben euch alle Infos und sagen euch, wer in der nächsten Ausgabe zu Gast ist.

Am Freitag (17. September 2021 – 22.00 Uhr bis 23.30 Uhr), zeigt der SWR eine neue Ausgabe. Das Thema: „Die Wahrheit muss ans Licht“. Moderator ist wie gewohnt Michael Steinbrecher.

Das sind die Gäste des SWR Nachtcafé am 17. September:

  • Wieland Backes (langjähriger Nachtcafé-Moderator)
  • Sandra Spieser 
  • Markus Elstner 
  • Melanie Bergermann 
  • Christoph Sonntag
  • Prof. Dr. Pasqualina Perrig-Chiello

Das ist das Thema des SWR Nachtcafe am 17. September:

„Die Wahrheit muss ans Licht“

Wir alle wünschen uns Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit, niemand möchte betrogen und hintergangen werden. Kleine Lügen gehören trotzdem zu unserem Alltag, doch manchmal verbergen sich hinter Unwahrheiten auch persönliche Dramen und menschliche Tragödien.

Fast vierzig Jahre lang gelang dem Journalisten Wieland Backes das Kunststück, seinen Gästen so behutsam wie hartnäckig manche Wahrheit zu entlocken – auch als Moderator des NACHTCAFÉ. Doch in seinen letzten Jahren als Fernsehmoderator trug er bereits ein Geheimnis mit sich, über das er nun offen spricht: Er leidet an Parkinson. „Ich wollte für die Öffentlichkeit der Fernsehfuzzi bleiben“, gesteht Backes, „und nicht der mit der Krankheit sein.“

Sandra Spieser musste bis zum Tod ihres Vaters warten, um endlich hinter das gut gehütete Familiengeheimnis zu kommen: Der Mann, mit dem sie aufgewachsen war, war nicht ihr leiblicher Vater, doch das sollte sie zu seinen Lebzeiten niemals erfahren. „Für mich brach eine Welt zusammen“, so die 38-Jährige, „plötzlich stand ich vor der Frage: Wer bin ich eigentlich?“ Um diese Frage zu beantworten, hat sich Sandra Spieser zu einer aufreibenden Spurensuche aufgemacht.

Es war ausgerechnet der Mann, der eigentlich das größte Vertrauen genießen sollte, der Markus Elstner als Kind sexuell missbrauchte: Der Pastor seiner Gemeinde. Als die Vergehen aufflogen, wurde der Geistliche von seinen Vorgesetzten lediglich versetzt; zur Rechenschaft gezogen wurde er bis zum heutigen Tag nicht. „Es macht mich fassungslos, dass die Kirchenleitung mehr für den Schutz der Täter unternimmt als für die Opfer“, klagt Elstner, der heute für Wahrheit und Gerechtigkeit kämpft.

Wie schwierig es ist, unbequeme Wahrheiten ans Licht zu bringen, mit welchen Widerständen zu rechnen ist, weiß die investigative Journalistin Melanie Bergermann. Sie recherchierte zu den Machenschaften des Zahlungsdienstleisters „Wirecard“ und konnte dokumentieren, wie aus anfänglichen Ungereimtheiten einer der größten Finanzskandale Deutschlands wurde. „Ich bin stolz auf meine Arbeit“, sagt die preisgekrönte Wirtschaftsreporterin, „aber der Preis, den man zahlt, ist sehr hoch.“

„Dich mache ich fertig“, drohte die Ex-Frau des Kabarettisten Christoph Sonntag nach der Trennung, und ließ den Worten Taten folgen. Wurde Sonntag zunächst der Steuerhinterziehung bezichtigt, folgte wenig später der Vorwurf, auf seinen Computern befände sich Kinderpornographie. „Freunde und Förderer haben sich von mir abgewandt, nachts konnte ich kein Auge mehr zu machen“, schildert der sonst so heitere Schwabe im Nachtcafé den Albtraum seines Lebens, der mit einem Strafbefehl gegen seine Ex-Frau noch nicht zu Ende ist.

Für die Schweizer Psychologin Prof. Dr. Pasqualina Perrig-Chiello ist klar: „Gegen kein Gebot wird so häufig verstoßen, wie gegen das achte!“ Lügen, so sagt sie, gehörten zwar zum Alltag und gegen eine kleine Unwahrheit aus Taktgefühl sei auch nichts einzuwenden. Doch an großen Lebenslügen und lang verborgenen Familiengeheimnissen könnten Menschen zerbrechen. Und so plädiert die Psychotherapeutin für einen sehr bedachten Umgang mit der Wahrheit.

Das SWR Nachtcafé in der Wiederholung:

  • Samstag, 18. September, 10.15 Uhr (SWR)
  • Samstag, 18. September, 12.30 Uhr (hr)

Das SWR Nachtcafé im TV, Stream und in der Mediathek

An jedem Freitagabend gibt es im SWR Fernsehen das Nachtcafé, die Sendung ist also eine echte Institution auf dem dritten Programm. Im Gegensatz zu anderen Talkshows im Öffentlich-Rechtlichen gibt es nur einen Gastgeber, während es etwa in der NDR Talk Show zwei Moderatoren-Duos gibt: Michael Steinbrecher führt durch jede Ausgabe.

Die Ausstrahlung findet weiterhin im SWR Fernsehen statt. Wie eigentlich alle Formate des Öffentlich-Rechtlichen kann man die Sendung aber auch zeitgleich im Live-Stream im Internet verfolgen.

Alle Ausgaben stehen danach ein Jahr lang in der ARD Mediathek zur Verfügung, dort können sich die Zuschauer die Shows dann noch einmal auf Abruf zu Gemüte führen. Hier gibt es die Möglichkeit, sich die vergangenen Ausgaben noch einmal anzuschauen.

Das ist der Moderator des SWR Nachtcafé

Das Konzept des SWR Nachtcafé ist eng mit seinen Gastgebern verbunden. Denn, wie bereits thematisiert, gibt es bei anderen Talk-Formaten im Öffentlich-Rechtlichen viele Moderatoren.

Im SWR Nachtcafé hat es seit der ersten Ausstrahlung 1987 sage und schreibe zwei Moderatoren gegeben. Mittlerweile hat Michael Steinbrecher, den viele noch als Moderator des „Aktuellen Sportstudio“ kennen werden, die Zügel übernommen.

Bis Ende 2014 führte Wieland Backes durch die Sendung und das seit der ersten Ausgabe – also insgesamt über 27 Jahre. Backes moderierte insgesamt 706 Sendungen.

Wieland Backes
Wieland Backes moderierte das Nachtcafé 27 Jahre lang. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Backes verkündete einige Monate vor seiner letzten Sendung, dass er die Moderation aus freien Stücken abgeben werde. Durch den Wechsel zu Steinbrecher wurde auch an einigen Aspekten der Sendung gefeilt – so wurde etwas das „Bargespräch“, in dem ein Gast ein Einzelgespräch mit Backes hatte, aus dem Format genommen.

Das SWR Nachtcafé bei „Talk am Dienstag“

Seit September 2019 gibt es das Format „Talk am Dienstag“ im Ersten. Dort wird dienstags um 22.50 Uhr eine der vielen Talkshows, die eigentlich in den dritten Programmen läuft, ausgestrahlt.

Das SWR Nachtcafé ist ein Teil davon. Die anderen Formate sind „3 nach 9“ (Radio Bremen), der „Kölner Treff“ (WDR), „Hier spricht Berlin“ (rbb), die „NDR Talk Show“ (NDR) sowie „Club 1“ (BR). Eine Regel, wann welches Format läuft, gibt es dabei nicht.

Hier bekommt Ihr Infos zu den aktuellen Folge anderer Talkshows: