Sommerhaus 2021 Lars Dominik
Lars Steinhöfel (l.) und Dominik Schmitt im "Sommerhaus der Stars" 2021. Foto: RTL

Die RTL-Realityshow „Das Sommerhaus der Stars“ ist am Dienstagabend ungewöhnlich schwach in die sechste Staffel gestartet. Den „Kampf der Promipaare“ wollten ab 20.15 Uhr 1,77 Millionen (7,4 Prozent) sehen, im Vorjahr waren es zum Auftakt noch 2,51 Millionen gewesen.

In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen war die Show allerdings auch diesmal immer noch stärkstes Format. Mit dabei sind dieses Jahr unter anderem TV-Moderator Mola Adebisi, Schauspielerin Jana Pallaske und „Unter uns“-Darsteller Lars Steinhöfel.

>> „Sommerhaus der Stars“: So lief Folge 1 – Achtung, toxisch! <<

TV-Quoten: „Sommerhaus der Stars“ klar geschlagen

Zuschauerstärkste Sendung im Gesamtpublikum war die ARD-Anwaltsserie „Die Kanzlei“ mit Sabine Postel und Herbert Knaup, die 4,33 Millionen (15,5 Prozent) einschalteten. Im Anschluss guckten im Ersten 4,81 Millionen (17,5 Prozent) die Arztserie „In aller Freundschaft“.

ZDFneo strahlte den Regionalkrimi „Nord Nord Mord – Sievers und der goldene Fisch“ mit Peter Heinrich Brix, Julia Brendler und Oliver Wnuk aus – 2,31 Millionen (8,3 Prozent) waren am Bildschirm dabei.

>> Das Sommerhaus der Stars 2021: Kandidaten-Paare, TV-Übertragung, Regeln – alle Infos <<

Die ZDF-Doku „65 Jahre ‚Bravo‘ – Liebe, Stars und Dr. Sommer» erreichte 2,30 Millionen (8,2 Prozent). ProSieben hatte den amerikanischen Science-Fiction-Film „Independence Day: Wiederkehr“ mit Jeff Goldblum, Bill Pullman und Liam Hemsworth im Programm – 1,70 Millionen (6,5 Prozent) verbrachten damit den Abend. Die Actionkomödie „Zwei bärenstarke Typen“ mit Bud Spencer und Terence Hill wollten auf Kabel eins 1,14 Millionen (4,4 Prozent) sehen.

Die Sat.1-Realitysoap „Lebensretter hautnah – Wenn jede Sekunde zählt“ kam auf 1,08 Millionen (4,0 Prozent). Für die Sozialreportage „Hartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken“ auf RTLzwei entschieden sich 790.000 Leute (2,9 Prozent). Die Vox-Doku „Mission Erde Spezial – Wie gut ist unser Wasser?“ mit dem Meeresbiologen Robert Marc Lehmann hatte 580.000 Zuschauer (2,1 Prozent).

Quelle: dpa