„Sommerhaus der Stars 2021“: Folge 1 – Achtung, toxisch!

RTL hatte mehr Humor und weniger Eskalation im "Sommerhaus der Stars 2021" versprochen. Die erste Folge lässt die Zuschauer zweifeln, wie ernst es der TV-Sender mit dieser Ankündigung meint. Immerhin: Es wurde noch niemand ins Gesicht gespuckt. Einen Einblick in eine ziemlich toxische Beziehung gab es dennoch schon.
Das Sommerhaus der Stars Michelle Monballijn, Mike Cees-Monballijn
Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Humor statt Eskalation, so lautet das Motto von RTL für „Das Sommerhaus der Stars“ in diesem Jahr. Verständlich, lief doch beim letzten Mal im Bauernhaus in Bocholt (NRW) so einiges aus dem Ruder. Doch die erste Folge der neuen Staffel lässt Zweifel zu, ob der der TV-Sender seine Ankündigung wirklich ernst meint.

Der unrühmliche Höhepunkt im Vorjahr: Kubilay Özdemir spuckte Andrej Mangold mitten ins Gesicht. Solche Szenen will RTL in diesem Jahr unbedingt vermeiden. Und so viel sei verraten: In der ersten Folge, die schon seit Dienstag beim Streamingdienst „TVNOW“ zu sehen ist, wird niemanden ins Gesicht gespuckt. Immerhin. Wir haben uns die erste Folge für euch angeschaut und verraten, was passiert.

+++ Spoiler-Warnung! Wenn ihr nicht wissen wollt, was in der ersten Folge im „Sommerhaus“ passiert, solltet ihr hier nicht weiterlesen! +++

Die erste Folge dauert knackige zwei Stunden, in denen vor allem die Paare einziehen und vorgestellt werden. Doch es platzt auch direkt eine Bombe im Sommerhaus. Denn zwei Kandidaten haben eine gemeinsame Vergangenheit – und ihre aktuellen Partner wissen nichts davon. Noch nicht! Die Stimmung im Sommerhaus ist jedenfalls entgegen der RTL-Ankündigung, dass dieses Jahr alles lustiger und weniger stressig werden soll, explosiv. Das kann ja heiter werden.

Mola Adebisi zieht mit Freundin Adelina als erstes Paar ein. Das Haus ist dreckig, sodass das VIVA-Moderatoren-Urgestein erst einmal den Putzlappen und den Besen schwingt. Dabei offenbart sich direkt in den ersten Minuten, dass Mola ein kleiner Kontrollfreak ist und gerne Dinge entscheidet. Das dürfte in der Gruppendynamik noch ein Thema werden.

>> „Sommerhaus der Stars 2021“: Das sind die neun Paare im Überblick <<

Steff und Peggy, bekannt aus „Goodbye Deutschland“, sind das nächste Paar. Steff macht deutlich, dass er nicht gerne putzt. Dafür übernehme das seine Frau sehr gerne. Mehr Macho geht kaum.

Lars, bekannt aus „Unter Uns“, und Freund Dominik folgen ihnen und machen einen relativ normalen Eindruck. „Was machen die denn im Sommerhaus?“, fragt man sich zwangsläufig vor dem TV-Bildschirm. Vielleicht zeigen sie ihre Macken auch nur nicht in den ersten Minuten. Samira und Yasin, das Paar aus „Love Island“ ist auch dabei. Und beide verhalten sich in der ersten Folge ebenfalls relativ unauffällig.

Mike Monballijn: Tickende Zeitbombe?

Ganz anders Mike und Michelle Monballijn. Bereits nach dem ersten Einspieler von Mike hat der TV-Zuschauer das untrügliche Gefühl: „Mit dem stimmt doch was nicht.“ Der etwas irre Blick, die aufgesetzte Sprache – Mike wirkt auf Anhieb, wie der Kandidat, der im Haus als Erster die Nerven verliert. Nach der Folge wissen wir: Manchmal täuscht einen das eigene Bauchgefühl einfach nicht.

>> „Sommerhaus der Stars 2021“: Kandidaten-Paare, TV-Übertragung, Regeln – alle Infos <<

Sissy und Ben sind das sechste Paar im Sommerhaus. Ben wurde als Frau geboren und ist jetzt ein Mann. Ein schöner Mann, der auch modelt. Die Beziehung zu Sissy wirkt etwas angestrengt und leicht aufgesetzt. Aber hey, man ist ja auch nicht alle Tage mit dem Partner im TV und soll die eigene Beziehung beschreiben.

Janina und Roland sind Paar Nummer sieben im Sommerhaus. Sie ist Schauspielerin und Tochter von Peter Schilling („Major Tom“), er ist Schauspieler und Theater-Regisseur. Schon in den ersten Szenen wird klar, dass sie sehr laut und sehr extrovertiert veranlagt ist. Ob das allen Bewohnern im Sommerhaus schmeckt?

Schlagersänger Almklausi und Ehefrau Maritta komplettieren das Teilnehmerfeld in der Auftaktfolge. Die Stimmungskanone schmettert zur Begrüßung die erste Zeile seines großen Hits: „Wie heißt die Mutter von Niki Lauda?“ – auf Mallorca schmettern ihm die Fans dann immer „Mama Lauda!“ lautstark entgegen. Die Kandidaten im Sommerhaus sind etwas zurückhaltender. Es herrscht komplette Stille. Keiner antwortet. Alles sehr unangenehm, aber wir sind schließlich im Sommerhaus und haben unser Schamgefühl vorher abgelegt.

Mola und Michelle waren früher mal zusammen

Nachdem alle acht Paar eingezogen sind, wird Mike philosophisch und fasst den Kern der Sendung zusammen: „Hier sind 16 Leute mit 16 Problemen. Und dann auch noch mit den Problemen der anderen.“

Bei der Begrüßung der Paare wurde schnell klar, dass Mola und Michelle sich kennen. Mola macht auch kein Geheimnis daraus, erzählt sofort: „Wir haben viel zusammen gearbeitet, hatten auch privat viel Kontakt, haben viele gemeinsame Freunde.“ Doch ist das wirklich alles? Nein!

Michelle gesteht Mike ziemlich fix, dass sie mit Mola noch mehr verbindet. Beide waren in der Vergangenheit ein Paar. Das Ganze liegt aber schon 15 bis 18 Jahre zurück. Wer jetzt glaubt, dass Mike diese Info einfach so zur Kenntnis nimmt, der irrt gewaltig. Mike ist geschockt und drückt seiner Ehefrau in der Folge heftige Sprüche: „Den Typen hättest du dir sparen können. So wie viele andere auch!“, sagt er ihr. Rumms! Doch er ist noch längst nicht fertig: „Wir nehmen Abschied von dem! Der ist ab sofort tabu! Es gibt keinen Umgang mehr mit dem. Das ist für mich ganz klar. Und auch für dich! Du hattest ja deine Zeit mit dem. Er ist jetzt der Feind!“

Die Beziehung zwischen Mike und Michelle macht dem Zuschauer einfach nur Angst. Mike Aussagen sind einfach nur toxisch. Michelle weint. doch das passt Mike natürlich auch nicht. Schließlich könnten die anderen Paare etwas davon mitbekommen. Und Schwäche will er hier nun wirklich nicht zeigen.

Einschlafen kann er dennoch nicht. Zu sehr beschäftigt ihn der Gedanke, mit dem Ex seiner Frau unter einem Dach zu leben. Bei nächtlichen Zigaretten schmiedet er den Plan. Er will Molas Freundin Adelina einweihen. Am nächsten Morgen fasst er sich ein Herz und entführt die Österreicherin zum Einzelgespräch bei einer Kippe im Garten. Ihre Reaktion verläuft jedoch anders als in Mikes Gedankenwelt. Sie sagt lediglich: „Das ist Vergangenheit. Jeder hat doch eine Vergangenheit. Es geht um die Gegenwart und die Zukunft. Und wir sind doch alle glücklich!“

Mike Monballijn und das ganz große Drama

Das hatte sich Mike irgendwie anders vorgestellt. Schließlich beschäftigt ihn das Thema doch immens. Und nun? Er sucht das Gespräch mit Mola. Allerdings ändert sich hier die Gesprächsführung. Fällt er im Zwiegespräch mit seiner Frau durch toxische Aus- und Ansagen auf, gibt er sich im Gespräch mit der VIVA-Legende eher unterwürfig, ist plötzlich total zahm. Mola hört sich alles gelangweilt an, doch Mike kommt nicht so recht auf den Punkt. Nach der „Aussprache“ ist er dennoch zufrieden. „Ich habe das geklärt“, sagt er Michelle wieder mal bestimmt. Und dann weiht Mike auch noch andere Bewohner ein. Das Interesse der anderen Kandidaten hält sich jedoch im Rahmen.

Mola entschließt sich deshalb, allen Kandidaten von seiner Beziehung zu Michelle zu erzählen, was auch bei den anderen gut ankommt, da jetzt alles angesprochen und geklärt wurde. Doch da hat Mola die Rechnung ohne Mike gemacht. Dieser fühlt sich jetzt von Mola öffentlich bloßgestellt. Die Folge: großes Drama, Mike und Michelle sind stinksauer.

Dann wird auch noch gespielt. In schwindelerregender Höhe müssen die Paare nicht nur von Reifen zu Reifen klettern, sondern auch noch Fragen beantworten. Das fällt nicht allen leicht. Almklausi scheitert an seiner Höhenangst, Mola, Steff, Roland und Yasin an ihrer mangelnden Fitness, Lars und Dominik sowie Sissy und Ben scheitern an den Fragen. das größte Drama herrscht natürlich bei Mike und Michelle.

„Psycho“-Mike versagt, ist aber geschützt

Mike ist kraftlos, aber natürlich nur, weil er emotional so ausgelaugt ist. Er hängt im ersten Reifen – bis die Zeit irgendwann abläuft. Doch weil Michelle ihre kämpferische Seite zeigt – und die beiden tatsächlich die meisten Fragen richtig beantworten, gewinnen sie das Spiel. Damit sind sie für die erste Nominierung geschützt. „Psycho-Mike“ bleibt uns damit auf jeden Fall noch etwas erhalten.

Die Folge endet mit dem ersten Stimmungsbarometer. Die Paare müssen entscheiden, welches Paar sie heute nominieren würden. Es ist also noch keine richtige Nominierung, aber das Ergebnis spiegelt die Stimmung im Haus wider. Und die ist eindeutig: Janina und Roland erhalten fünf Stimmen. Warum? Sie sei zu laut und er bringt sich zu wenig in die Gruppe ein. Almklausi und Maritta bekommen eine Stimme, genauso wie Sissy und Ben. Mike und Michelle wählen überraschend Mola und Adelina. Wobei Mike seine Frau zu der Aussage drängt. Sie möchte Mola nicht wählen, doch kann sich ihrem dominanten Partner nicht widersetzen. Klar ist: Die Geschichte wird das Sommerhaus noch eine Weile beschäftigen.

Und wie gehen Janina und Roland mit ihren fünf Stimmen um? Beide hatten nicht damit gerechnet. Während er nüchtern analysiert, dass er wohl zu wenig im Haushalt geholfen habe, ist sie völlig fertig und weint. Sie nimmt sich die Ablehnung sehr zu Herzen und fragt sich, warum sie so eine negative Wirkung auf andere Menschen hat. Schließlich weint sie sich in den Schlaf.

>> „Sommerhaus der Stars 2021“: Wer ist raus? Wer ist weiter? Was ist passiert? <<