Das Sommerhaus der Stars Elena Miras Mittelfinger
Foto: TVNOW

Im „Sommerhaus der Stars“ sorgt Elena Miras mit ihren wüsten Schimpftiraden immer wieder für Furore. Jetzt muss die Schweizerin mit spanischen Wurzeln selbst einstecken – und prangert Mobbing im Netz öffentlich an.

„Missgeburt“, „Hurensohn“, „Scheiß Wichser“ oder auch „Boah, wie dumm du bist“. Die Liste der Beschimpfungen, die Elena Miras im Sommerhaus der Stars ihren Mitstreitern, aber auch ihrem eigenen Partner Mike Heiter an den Kopf geworfen hat, ließe sich hier noch eine ganze Weile fortsetzen.

Umso überraschender ist es, dass die 27-Jährige jetzt auf ihrem Instagram-Profil dazu aufruft, dem Mobbing ein Ende zu setzen. Sie teilte mit ihren 384.000 Abonnenten ein Foto, auf dem sie vor einer Wand mit mehreren Post-its steht. Darauf exemplarisch zu lesen: Beleidigungen wie „Fick dich“, „Du bist eine Schande“ oder auch „Schlampe“.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Die Reaktionen darauf ließen natürlich nicht lange auf sich warten, fallen aber keineswegs nur positiv aus. Während die gelernte Account-Managerin von ihren im Sommerhaus neu gewonnenen Freunden Johannes Haller und Yeliz Koc noch Zuspruch bekommt, weisen sie viele Nutzer darauf hin, dass sie sich selbst widerspreche. „So und noch viel schlimmer redest du mit dem Vater deines Kindes! Austeilen auf höchstem Niveau, aber null einstecken können“, ist etwa in einem Kommentar zum Bild zu lesen. Oder auch: „Dann solltest du solche Wörter aber auch nicht in den Mund nehmen und ein gutes Vorbild sein.“

Aber, auch das schrieb Miras zu ihrem Post, die beispielhaften Beleidigungen seien „noch gar nichts“. So habe sie auf Instagram auch heftige Drohungen erhalten. „Das Schlimmste war, dass einer meine Tochter ertränken wollte. Ich habe selbst auch Morddrohungen bekommen“, sagte sie der „Bild“. Sie denke dann immer, dass hinter solchen Kommentaren stille Mäuschen stecken würden, „die sich sonst nichts im Leben trauen. Aber Angst bekommt man natürlich trotzdem, wenn man sowas liest.“

Ihre eigenen Ausraster erklärt sie derweil damit, dass sie einfach wütend und verzweifelt gewesen sei. „In diesen Situationen lag so ein Druck auf mir, ich wollte einfach unbedingt gewinnen. Es ging um so vieles. Aus diesem Druck ist dann mein ständiges Fluchen entstanden.“ Für sie und Mike sei das im Nachhinein aber einfach „nur lustig“ gewesen und außerdem habe sie sich auch jedes Mal bei ihrem Freund entschuldigt. Nur RTL habe das halt so nicht gezeigt.

Ob das als Entschuldigung taugt, muss jeder selbst entscheiden. Fest stehen dürfte hingegen, dass Elena nur bedingt als Vorreiterin von Anti-Mobbing-Kampagnen geeignet ist. Aber wer weiß, vielleicht hat sie durch ihre Teilnahme am „Sommerhaus der Stars“ auch dazu gelernt?!

Ihr wollt jetzt schon wissen, welches Paar das Sommerhaus der Stars als Sieger verlässt und sich über 50.000 Euro Preisgeld freuen darf? Dann seid ihr hier genau richtig! Wir haben die finale Folge schon vorab beim Streaming-Dienst TV NOW geschaut und verraten euch hier, wie die RTL-Show ausgeht.