Wer wird Millionär Kandidat Jan Stroh
Foto: TVNOW

Jan Stroh ist der elfte Kandidat, der in der 20-jährigen Geschichte der beliebten RTL-Show „Wer wird Millionär?“ die Million abgeräumt hat. Zufall war das allerdings nicht. Der Hamburger Jurist bereitete sich jahrelang auf diesen Tag vor.

In der Jubiläumsausgabe der Quiz-Show mit Moderator Günther Jauch gab es eine Besonderheit. Es wurden nur Fragen gestellt, die in den vergangenen 20 Jahren schon einmal gestellt wurden. Laut Senderangaben ganze 35.000 Stück. Und Stroh will keine einzige Folge verpasst haben.

Auswendig lernen konnte der die Masse an Fragen natürlich nicht. Doch der 35-Jährige bereitete sich gewissenhaft auf die womöglich einmalige Chance in seinem Leben vor. In seinem heimischen Keller baute er kurzerhand das „WWM“-Studio inklusive der Original-Soundeffekte nach, veranstaltete Rate-Abende und zockte mal gegen einen Einzelnen oder direkt gegen eine ganze Gruppe.

Bei Jauch auf dem Quizstuhl angekommen, spielte er sich dann souverän und zumindest äußerlich sehr gelassen Frage für Frage bis zum Hauptgewinn durch. Natürlich profitierte er dabei auch von seinen insgesamt vier Jokern, setzte diese aber klug ein und stand so vor der alles entscheidenden Frage: „Welches dieser Grimm’schen Märchen beginnt nicht mit ‚Es war einmal…‘?“ A: Rumpelstilzchen B: Hans im Glück C: Die Sterntaler oder D: Rotkäppchen.

Und Stroh war sich sicher, dass diese Frage 2002 in einer Promi-Ausgabe von „Wer wird Millionär?“ dem Schauspieler und Komiker Hape Kerkeling gestellt wurde. Jauch, ohnehin schon längst von Stroh beeindruckt, staunte einmal mehr über den Hamburger, der sich ohne langes Zögern für Antwort B: Hans im Glück entschied – und damit Recht haben sollte!

Die „Wer wird Millionär“-Fragen von Jan Stroh zum Nachspielen

Ihr wollte die Fragen nachspielen? Kein Problem! Hier haben wir die Fragen für euch und verraten ganz unten auch die entsprechenden Lösungen. Viel Spaß beim quizzen!

1. Die dümmsten Bauern haben die dicksten …?

A: Eier
B: Bäuerinnen
C: Kartoffeln
D: Traktoren

2. Was brüllen Tausende von Stadionbesuchern bei einem Fußballspiel schon mal gleichzeitig?

A: Fuuuuuuuuuuuuuuuuß
B: Haaaaaaaaaaaaaaand
C: Kooooooooooooooopf
D: Bauch, Beine, Poooooo

3. Ist eine Angelegenheit endgültig abgeschlossen, dann heißt es umgangssprachlich: „Klappe zu, …“?

A: Nase voll
B: Affe tot
C: Ofen aus
D: Finger weg

4. Was kann schon mal anschwellen, wenn es in Bielefeld eine Schlägerei gibt?

A: Mecklenburg-Vorpommern
B: Lüchow-Dannenberg
C: Clausthal-Zellerfeld
D: Ostwestfalen-Lippe

5. Gut acht Minuten würde es dauern, bis uns auffiele, dass …?

A: das Essen verdorben war
B: die Kanzlerin gelächelt hat
C: die Sonne explodiert ist
D: Elvis wieder lebt


6. Wer „versächselte“ die Hits „La Paloma Blanca“ und „Don‘t Cry for Me Argentina“?

A: Ö la palöma boys
B: Jöe Gögger
C: Guhl änd se gäng
D: Össi Össbörn

7. Ohne Vokale identisch sind …?

A: blumenkind & kolumbien
B: eisbären & brasilien
C: regentonne & argentinien
D: biologie & bolivien

8. Was wird hierzulande häufig in den Größen 40 bis 70 angeboten?

A: Trauringe
B: Kondome
C: Kontaktlinsen
D: Tischdecken

9. Fährt ein Auto mit Martinshorn an einem vorbei, wird man Zeuge des …?

A: Doppler-Effekts
B: Schmetterling-Effekts
C: Domino-Effekts
D: Placebo-Effekts

10. Wobei handelt es sich nicht um Vögel?

A: Pinguine
B: Sträuße
C: Wellensittiche
D: Kakadus

11. Wessen Asche wurde 2008 aus dem Kleiderschrank seiner Witwe geklaut?

A: Kurt Cobain
B: Heath Ledger
C: Ronald Reagan
D: Stieg Larsson

12. Was traf 2006 in Deutschland auf ca. 18 400 Neugeborene zu, während es 2014 nur noch rund 12 100 waren?

A: Geburt per Kaiserschnitt
B: Mutter jünger als 20
C: Vater im Kreißsaal anwesend
D: nachts zur Welt gekommen

13. Bei welchem Lebensmittel wird zwischen freigeschoben und angeschoben unterschieden?

A: Brot
B: Butter
C: Bier
D: Blutwurst

14. Welcher Tatbestand ist in Deutschland im Prinzip straffrei?

A: Steuerhinterziehung
B: Gefängnisausbruch
C: Fahrerflucht
D: üble Nachrede

Welches dieser Grimm’schen Märchen beginnt nicht mit „Es war einmal …“?

A: Rumpelstilzchen
B: Hans im Glück
C: Die Sterntaler
D: Rotkäppchen

Lösungen: 1C, 2B, 3B, 4D, 5C, 6A, 7C, 8A, 9A, 10B, 11A, 12B, 13A, 14B, 15B

Doch was macht Stroh jetzt mit seiner Million? „Sparen ist ja langweilig“, so seine Antwort. Vielmehr wolle er unbedingt mal nach Australien und Neuseeland. Und mit einer Million auf dem Konto dürfte die Reise wohl etwas länger ausfallen. Vorausgesetzt der bei der Stadt Hamburg angestellte Jurist bekommt auch entsprechend langen Urlaub.